Startseite News

News


Offener Brief: Solidarität in der Corona-Krise

Die Schweizer Konsumenten- und Patientenorganisationen gelangen in einem gemeinsamen Brief an den Bundesrat: Sie unterstützen die bisherige Stossrichtung in der Bewältigung der Corona-Krise und begrüssen, dass dem Schutz von kranken und gefährdeten Personen hohe Priorität eingeräumt wird. Mit grosser Sorge nehmen sie allerdings die zunehmenden Forderungen zur Kenntnis, wonach stattdessen vermehrt die Interessen der Anbieterschaft höher gewichtet werden sollen. Weiterlesen


öV-Entschädigung: Kompliziert und lückenhaft

Es ist erfreulich, dass es für einen Teil der Abonnements, wie GA oder Verbundabos, für die Zeit der ausserordentlichen Lage eine Entschädigung gibt. Da nur ein Teil der Abo-Inhaberinnen und Inhaber entschädigt werden soll, ist sie aber leider wenig kulant. Zudem ist für die Kunden und die Branche sehr kompliziert. Die Lösung wurde heute von der Branchenorganisation Alliance Swisspass vorgestellt. Weiterlesen


Corona-Krise: Die wichtigsten Infos

Die Corona-Pandemie (COVID-19) hat die Welt im Griff. Der Konsumentenschutz hat für Sie Antworten zu den wichtigsten Fragen betreffend Gesundheit und Konsumentenrechte zusammengestellt: Weiterlesen


Corona-Krise: Koordinierte Aktion gegen virtuelle Betrüger und Wucherer

In einem offenen Brief fordert der Konsumentenschutz die zuständigen Behörden des Bundes und der Kantone dazu auf, ihre Handlungsbefugnisse gegen Kriminelle im Internet auszuschöpfen. Bund und Kantone sollen schnell, entschlossen und koordiniert gegen skrupellose Betrüger und Krisen-Profiteure vorgehen.
Weiterlesen


Überwachungsmassnahmen müssen auch unter Notrecht verhältnismässig sein

Überwachungsmassnahmen und digitale Hilfsmittel können bei der Bekämpfung des Coronavirus helfen. Amnesty International, die Digitale Gesellschaft und die Stiftung für Konsumentenschutz fordern jedoch, dass die Verhältnismässigkeit bei allen Eingriffen in die Persönlichkeitsrechte gewahrt bleibt. Denn dieser rechtsstaatliche Grundsatz gilt auch in Krisenzeiten. Weiterlesen


Graue Energie: Der unsichtbare Kostenfaktor

Viele alltägliche Tätigkeiten verbrauchen viel mehr Energie, als wir vermuten. Das hat auch Auswirkungen auf die Umwelt. Ein neuer Flyer des Konsumentenschutzes und der Schweizerischen Energie-Stiftung SES klärt auf. Weiterlesen


150 Repair Cafés retten monatlich über 1200 Gegenstände

Schweizer Repair Cafés nahmen im 2019 über 23’000 Gegenstände zur kostenlosen Reparatur entgegen. Zwei Drittel davon konnten repariert werden, was über 15’000 Gegenstände vor dem Abfall bewahrte. Die Zahlen wurden von 48 Repair Cafés erhoben, vom Konsumentenschutz ausgewertet und auf die gesamte Reparaturbewegung hochgerechnet. Die Zahlen fürs 2020 dürften geringer ausfallen, da aufgrund der Corona-Krise fast alle Repair Cafés temporär geschlossen sind.

Weiterlesen


Lichtbildschutz: Jedes Knipsbild ist geschützt

Am 1. April 2020 tritt das revidierte Urheberrechtsgesetz (URG) in Kraft. Der Konsumentenschutz war unmittelbar in die Revisionsarbeiten involviert. Die Rechte der Nutzerinnen und Nutzer konnten dadurch weitgehend gewahrt werden. Nicht verhindert werden konnte leider der sogenannte Lichtbildschutz. Neu ist jedes Knipsbild urheberrechtlich geschützt. Dadurch wird die Nutzung von Bildern im digitalen Umfeld eingeschränkt und es droht eine Kriminalisierung des Nutzers. Gleichzeitig wird der Kerngehalt des Urheberrechts – der Schutz künstlerischen Schaffens – angegriffen. Weiterlesen


Öffentlicher Verkehr: Abo-Besitzer entschädigen  

Ein grosser Teil der Reisenden, welche ein Abonnement des öffentlichen Verkehrs besitzen, sind während mehreren Wochen zu Hause und benutzen ihr Abonnement nicht. Der Konsumentenschutz fordert von der Alliance SwissPass, dem Branchenverband des öffentlichen Verkehrs, dass alle Abo-Besitzerinnen und –besitzer fair und unbürokratisch für diese Zeit eine Entschädigung erhalten. Weiterlesen


Auffangnetz auch für die Konsumenten spannen

Unternehmen und Arbeitnehmer haben in dieser herausfordernden Zeit rasch und unbürokratisch Hilfe zur Seite gestellt bekommen. Der Konsumentenschutz fordert einen Härtefallfonds für Konsumenten, welche durch die Maschen dieser Auffangnetze fallen. Zudem zeigt der Konsumentenschutz mit einer umfangreichen Liste, wie die Konsumenten zu ihrem Recht kommen und gegenüber den betroffenen Veranstaltern und Anbietern trotzdem kulant sein können. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Hosting von oriented.net