Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Gesundheit“

Gesundheit


Etappensieg: Parlament will gegen überrissene Vermittlerprovisionen vorgehen

VermittlerprovisionenNach dem Nationalrat hat heute auch der Ständerat einer Motion zugestimmt, welche zum Ziel hat, überrissen hohe Vermittlerprovisionen von Krankenkassen einzuschränken. Damit ist die Umsetzung einer langjährigen Forderung des Konsumentenschutzes einen kleinen aber wichtigen Schritt weiter. Weiterlesen


5G: Der neue Mobilfunkstandard sorgt für Diskussionen

5GDie Telekomanbieter in der Schweiz beginnen derzeit mit der Installation von 5G-Antennen. Der neue Mobilfunkstandard sorgt teilweise für heftige Diskussionen zwischen Befürwortern und Gegnern. Der Konsumentenschutz ist der Auffassung, dass potenzielle Gesundheitsrisiken höher zu gewichten sind als eine möglichst breite Mobilfunkabdeckung und fordert einen nationalen Richtplan für Antennenstandorte sowie eine bessere Auslastung der Glasfaser-, Kupfer- und Koaxialkabel. Weiterlesen


Medikamente: In diesen Apotheken können Sie sparen

Beziehen Sie in der Apotheke rezeptpflichtige Medikamente, so zahlen Sie je nach Apotheke den Medikamentenpreis plus zusätzliche Taxen für die erhaltene Instruktion und Beratung. Die Apotheken-Liste des Konsumentenschutzes informiert, welche Apotheken bei Barzahlung auf Anfrage auf solche Gebühren verzichten.

Medikamente kaufen Weiterlesen


Vermittlerprovisionen: Verschwendung von Prämiengeldern

Der Ständerat befasste sich gestern mit dem Thema Vermittlerprovisionen. Die angenommene Motion der Gesundheitskommission soll Werbeanrufe von Krankenkassen und Provisionen bei der Vermittlung von Grundversicherungsverträgen beschränken, indem sie die Branchenlösung stärkt. Ob dies ausreicht, ist indes fraglich.

Weiterlesen


Tabakprävention: Schweiz weiterhin Schlusslicht

Heute hat der Bundesrat dem Parlament ein Tabakproduktegesetz präsentiert, das beim Kinder- und Jugendschutz weitgehend versagt. Zusammen mit 73 weiteren Organisationen fordert der Konsumentenschutz vom Parlament umfangreiche Verbesserungen der Vorlage.

Weiterlesen


Implantat-Geschädigte: Doppelt gestraft ohne Gruppenklage-Möglichkeit

Die erschreckenden Berichte über die mangelnde Sicherheit von Implantaten und Medizinprodukten verunsichern viele Konsumentinnen und Konsumenten – insbesondere seit auch bekannt wurde, dass Patienten in der Schweiz ebenso von solchen Pfuschereien betroffen sind. Wer unter einem solchen Implantat leidet, ist doppelt betroffen: Zum einen durch die unnötigen und fahrlässig verursachten Schmerzen und Operationen, zum anderen durch den Schaden, welcher ein einzelner kaum einklagen kann. Für den Konsumentenschutz ist klar, dass in solchen Fällen nur die Möglichkeit für Gruppenklagen die Lösung sein kann. Weiterlesen


Grippeimpfung: Und wieder ruft das BAG

Auch dieses Jahr preist das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zum nationalen Grippeimpftag die Grippeimpfung an, obwohl die letztjährige Impfkampagne ein Flop war. Diverse Experten fragen sich, ob diese Immunisierung tatsächlich am besten vor der Grippe schützt. Das BAG derweil führt unbeirrt seine Kampagne weiter und informiert unvollständig. Weiterlesen


Kinderimpfungen – eine Entscheidungshilfe

Die Informationen und Empfehlungen zu Kinderimpfungen sind zahlreich und teilweise sehr widersprüchlich. Die Impfbroschüre des Konsumentenschutzes gibt einen sachlichen und umfassenden Überblick über Fakten und die empfohlenen Impfpläne. Die neu überarbeitete Ausgabe kann jetzt bestellt werden. Weiterlesen


Kosmetik: schädliche Inhaltsstoffe erkennen

Kosmetik Inhaltsstoff Substanz Kosmetika

Shampoos, Dusch- und Badezusätze, Parfüms, alle mit unzähligen und unverständlich tönenden Inhaltsstoffen – für unsere Körperpflege stehen uns mittlerweile fast unendlich viele Marken und Produkte zur Verfügung. Doch nicht alle tun uns gut: Viele Kosmetik-Produkte enthalten Inhaltsstoffe, welche Allergien auslösen können oder sonst gesundheitlich bedenklich sind. Der Konsumentenschutz zeigt auf, welche Inhaltsstoffe dies sind und ob sie grundsätzlich oder für besonders empfindliche Bevölkerungsgruppen wie Babys, Kinder oder Schwangere zu vermeiden sind. Weiterlesen


Exorbitante Arzthonorare – für welche Leistungen?

Eine Studie des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zeigt, dass die Arzthonorare mit einem mittleren Einkommen von 275’000 Franken weitaus höher sind als bisher angenommen. Was die genannten Lohnzahlen genau beinhalten, bleibt derweil im Dunkeln. Der Konsumentenschutz fordert echte Transparenz, was das dringend benötigte Qualitätsmanagement endlich zulassen und damit die Selbstbedienungsmentalität im Gesundheitswesen einschränken würde.

Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Miniratgeber: Datenschutz – Privatsphäre im digitalen Alltag

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Hosting von oriented.net