Startseite Themen Lebensmittelgesetz: Ständerat gegen mehr Transparenz

Lebensmittelgesetz: Ständerat gegen mehr Transparenz

Die Konsumentinnen und Konsumenten sollen gemäss Mehrheit des Ständerates nicht zusätzliche Informationen über die Herkunft der Lebensmittel-Rohstoffe erhalten. Der Ständerat hat heute Morgen einen entsprechenden Antrag mit 27 zu 14 Stimmen definitiv abgelehnt, nachdem der Nationalrat sich zweimal dafür ausgesprochen hatte.

„Wir sind enttäuscht, dass der Ständerat hier der Anbieterseite mehr Gehör gibt als den Konsumenten“, kommentiert SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder den Entscheid. Nun wird sich die SKS mit aller Vehemenz dafür einsetzen, dass im Nationalrat die Anliegen der Konsumentinnen und Konsumenten und der Ruf nach mehr Information, der im Zuge des Pferdefleischskandals immer lauter wurde, doch noch Niederschlag findet. Denn die Herkunftsdeklaration ist eine zentrale Information für einen bewussten Kaufentscheid, insbesondere bei verarbeiteten Nahrungsmitteln: dort sind die Warentransporte verschlungen und globalisiert – Tendenz zunehmend! -, die Sensibilität der Konsumentinnen und Konsumenten in dieser Frage steigt entsprechend.

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Lebensmittelgesetz: Ständerat gegen mehr Transparenz' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Günstig und gut: Lebensmittel

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Food for Kids

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

Ratgeber: Gut, gesund und günstig

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF


Hosting von oriented.net