Startseite Allgemein Offener Brief an die Migros: Für Transparenz bei personalisierten Gutscheinen

Offener Brief an die Migros: Für Transparenz bei personalisierten Gutscheinen

Mit persönlich auf Kunden zugeschnittenen Rabatten können Händler ihren Ertrag um bis zu 10% steigern. Seit einiger Zeit beliefert die Migros ihre Kundinnen und Kunden mit personalisierten Gutscheinen und Vergünstigungen. Für die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) ist nicht nachvollziehbar, weshalb die Migros diese Rabattaktionen für ihre Stammkundschaft nicht aktiv als persönlich zugeschnittene Werbung deklariert. In einem offenen Brief fordert die SKS die Migros auf, den in ihren Richtlinien gesetzten Grundsätzen der Transparenz gerecht zu werden.

Migros-App-Einkaufsgutschein-Coupons3Die Migros sammelt über die Cumulus-Karte fleissig Daten. Seit einigen Wochen nutzt sie diese, um bei ihren Kunden über Gutscheine, Vergünstigungen und sonstigen Aktionen Produktwerbung zu machen, die auf deren persönliches Einkaufsprofil zugeschnitten ist. Dies eröffnet den Kunden durchaus die Chance, von relevanter Werbung zu profitieren.

Die Migros dringt mit dem Instrument der personalisierten Werbung und Preisbildung allerdings in einen sehr sensiblen und privaten Bereich ihrer Kundinnen und Kunden ein und berechnet und widerspiegelt deren ganz persönliches Kaufverhalten. SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder: „Wenn ich unaufgefordert und unbemerkt privaten Boden betrete, mache ich mich deutlich bemerkbar. Ich läute, klopfe an, räuspere mich. Tue ich das nicht, vielleicht in der Hoffnung, man bemerke mich nicht, darf mich nicht erstaunen, wenn mir Misstrauen entgegenschlägt.“

Die Migros verspricht auf ihrer Website bezüglich Verarbeitung der Cumulus-Kundendaten und „insbesondere bei der Nutzung der Daten“ Transparenz. Dennoch deklariert sie auf ihren Gutscheinen, Coupons, Cumulus-Aktionen nicht, dass sie auf genau diesen Daten beruhen und dass sie personalisiert sind. Für die SKS ist solche Geheimnistuerei inakzeptabel.

Offener Brief für mehr Transparenz

Deshalb fordert die SKS in einem offenen Brief die Migros auf, sämtliche Gutscheine, Aktionen und Vergünstigungen, die unter Verwendung von persönlichen Einkaufsdaten erstellt werden, ab sofort als solche zu deklarieren.

Die SKS hat den offenen Brief auf ihrer Website veröffentlicht (https://www.konsumentenschutz.ch/themen/datenschutz/migros-cumulus-fuer-transparenz-bei-personalisierter-werbung/) und ruft die Konsumentinnen und Konsumenten in einer Onlineaktion zur Mitunterzeichnung auf.

Offener Brief an die Migros

Warum Transparenz so wichtig ist


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Webcam-Abdeckung (2-er Set)

Gönnerpreis: 6.90 CHF
Normalpreis: 7.90 CHF

Datenschutzhülle für Kredit- und Debitkarten mit RFID-Chip

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 4.50 CHF


Hosting von oriented.net