Startseite Themen Telekom-Anbieter sollen unerwünschte Werbeanrufe blockieren

Telekom-Anbieter sollen unerwünschte Werbeanrufe blockieren

hanging phone receiverTelefonische Werbeanrufe sind in der Schweiz eine Plage, die nur schwer auszurotten ist. Obwohl solche Werbeanrufe bei Personen mit Sterneintrag seit drei Jahren verboten* sind, rufen trotzdem viele Callcenter illegal an, um ihre Produkte zu verkaufen. Die Beschwerden, die bei den Konsumentenschutzorganisationen eingehen, nehmen auch drei Jahre danach nicht ab. SKS, FRC, ACSI und sogar das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO reichten zahlreiche Strafanzeigen ein, was jedoch zu keiner Besserung der Situation führte. Der Hauptgrund dafür ist, dass es in den meisten Fällen sehr schwierig ist, Anrufer zu identifizieren, weil die Werbeanrufe oft von einem Call-Center im Ausland getätigt werden. Die dabei verwendete Telefonnummer sieht jedoch vielfach aus wie eine Schweizer Nummer.

Die SKS und ihre Partner der Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen (FRC und ACSI) haben nun die drei grössten Festnetz-Anbieter Swisscom, Sunrise und UPC Cablecom aufgefordert, unerwünschte Werbeanrufe auf Kundenwunsch herauszufiltern. Eine technische Lösung, mit der unerwünschte Anrufe blockiert werden können, besteht bereits. Seit mehreren Monaten bieten fünfzehn regionale und mittelgrosse Anbieter in der Westschweiz (zum Beispiel VTX und Netplus) diese Möglichkeit ihren Kundinnen und Kunden kostenlos an, wobei jeder Kunde individuell wählen kann, ob solche Anrufe blockiert werden oder nicht.

Die SKS erwartet eine Stellungnahme von Swisscom, Sunrise und UPC Cablecom bis am 30. April 2015. Wenn die drei grössten Festnetz-Anbieter bis dahin keine glaubwürdige Lösung aufzeigen, werden die SKS und ihre Partner eine Verschärfung des Gesetzes verlangen. Die Forderung ist klar: Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten mit dem Sternchen im Telefonbuch dürfen nicht länger von illegalen Werbeanrufen belästigt werden.

Zwar gibt es bereits heute Lösungen, um unerwünschte Werbeanrufe zu filtern, sie haben allerdings in der Regel den Nachteil, dass Sie dafür ein Zusatzgerät brauchen, was bei einer Lösung durch die Festnetz-Anbieter nicht der Fall wäre.

*nicht verboten sind Anrufe von Unternehmungen, von denen Sie Kunde sind

 

 

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Telekom-Anbieter sollen unerwünschte Werbeanrufe blockieren' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Umweltschonend einkaufen dank Ökobilanzen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Miniratgeber: Vorsicht Betrug!

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Miniratgeber: Inkasso und Betreibung

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net