Startseite Themen Ständeratskommission will gegen überhöhte Importprodukte-Preise vorgehen

Ständeratskommission will gegen überhöhte Importprodukte-Preise vorgehen

HochpreisinselDie Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates (WAK-S) hat gestern einem Vorstoss von Ständerat Hans Altherr zugestimmt, der ein strengeres Kartellgesetz vorsieht: Neu sollen auch Unternehmen, die relativ marktmächtig sind, von der Wettbewerbskommission belangt werden können, wenn sie diese Marktstellung missbrauchen, um zum Beispiel überhöhte Preise durchzusetzen. „Relativ marktmächtig“ bedeutet, dass Unternehmen zwar nicht generell marktbeherrschend sind, jedoch einer oder mehrere Abnehmer von der Belieferung durch ein ganz bestimmtes Unternehmen abhängig sind. Dies wäre ein wichtiger Schritt, um gegen überteuerte Importprodukte vorgehen zu können. Dazu muss aber auch die nationalrätliche Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK-N) dem Vorstoss von Ständerat Hans Altherr zustimmen.

Mehr zum Entscheid der Ständeratskommission und was dieser für den Kampf gegen überteuerte Importprodukte bedeutet, hören Sie im Interview von Radio SRF mit SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder.

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Ständeratskommission will gegen überhöhte Importprodukte-Preise vorgehen' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Online-Shopping

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF


Hosting von oriented.net