Startseite Medienmitteilungen Intransparente Preisangaben sorgen für rote Köpfe

Intransparente Preisangaben sorgen für rote Köpfe

Konsumententäuschung bei Benetton Schweiz

Eine äusserst konsumentenunfreundliche Preispolitik in mehreren Schweizer Benetton Filialen sorgt bei Konsumentinnen und Konsumenten für Verwirrung. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fordert eine umgehende Klärung und korrekte Kundeninformationen.

Die SKS hat diverse Beschwerden von verärgerten Benetton-Kunden erhalten, die im Rahmen des Ausverkaufs feststellen mussten, dass der Originalpreis auf dem Preisschild durch einen teureren Preis ersetzt wurde. Nachforschungen durch Mitarbeiter der SKS haben ergeben, dass in mehreren Schweizer Benetton Filialen eine äusserst konsumentenunfreundliche Preispolitik betrieben wird, welche Konsumentinnen und Konsumenten über den wahren Preisnachlass  täuscht und somit irreführend ist.

Etliche der vorgefundenen Kleidungsstücke hatten überklebte oder überschriebene Originalpreise. Wird ein Kleidungsstück im Ausverkauf zu einem prozentual reduzierten Preis angeboten, geht der Kunde davon aus, dass die Prozente auf dem ursprünglichen Preis gewährt werden. Wird nun dieser vor dem Preisabschlag künstlich verteuert, stellt dies eine Täuschung der Konsumenten dar.

Die SKS hat Benetton Schweiz aufgefordert, von dieser konsumentenunfreundlichen Preispolitik umgehend Abstand zu nehmen und für eine korrekte Kundeninformation in allen Filialen zu sorgen.

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Refusé-Kleber

Preis: 2.70 CHF

Hosting von oriented.net