Startseite Themen Ja zu Werbeeinschränkungen für Kleinkredite

Ja zu Werbeeinschränkungen für Kleinkredite

Prisca_Birrer-Heimo_Präsidentin-SKS-StiftungsratGlaubt man der Werbung für Kleinkredite, dann gibt es für alle Wünsche eine Lösung: Ein neuer Fernseher, neue Möbel oder eine Reise nach New York sind dank den bereitwilligen Geldgebern jederzeit möglich. Der Nationalrat hat heute grundsätzlich Ja zur Einschränkung von aggressiver Bewerbung dieser Kredite gesagt.
Die Kleinkredite, welche von den Anbietern zum Teil sehr aggressiv beworben werden, können in die Schuldenfalle führen. Heute hat der Nationalrat eine erste Weiche gestellt: Der Nationalrat befürwortet grundsätzlich ein Verbot von aggressiver Werbung für Kleinkredite und ist auf die entsprechende Gesetzesvorlage eingetreten. Damit will er Jugendliche vor Verschuldung schützen. „Das Gesetzist eine Light-Version und beinhaltet kein generelles Verbot“, gibt SKS-Präsidentin Prisca Birrer-Heimo zu Bedenken. Zurzeit seien nur kleine Schritte möglich, aber diese sollte das Parlament tun, damit die Anreize zur Verschuldung reduziert würden.

Hintergrundartikel

Streitgespräch „Rendez-vous“

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Ja zu Werbeeinschränkungen für Kleinkredite' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Umweltschonend einkaufen dank Ökobilanzen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF


Hosting von oriented.net