Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Swissness“

Swissness


Bauhaus führt seine Kunden auf Glattparkett

Die Parkettböden heissen „Zermatt“, „St. Moritz“ oder „Grindelwald“ und lassen auf währschafte Schweizer Qualität und Herkunft schliessen. Doch wer auf der Website des Baumarktes genauer hinschaut, findet schliesslich heraus, dass die Eiche aus der EU stammt, die Unterlage besteht aus Pappelholz, welches in China gewachsen ist. So führt man die Kunden auf’s Glatteis, bzw. auf Glattparkett!

Weiterlesen


Jammern, typisch schweizerisch?

gerberfondue_swissnessSchweizer Produkte haben einen guten Ruf und kosten in der Regel mehr als vergleichbare Produkte. Seit Jahren profitiert die Lebensmittelindustrie von diesem Mehrwert, ohne den Konsumentinnen und Konsumenten zu garantieren, dass unter dem Schweizer Kreuz Schweizer Produkte verkauft werden. Die Swissness-Gesetzgebung, welche seit Anfang Jahr für verlässliche Regeln sorgen soll, wird zu Unrecht heftig kritisiert. Denn nur eine strenge  Regelung sorgt dafür, dass das Schweizer Kreuz am Markt nicht an Vertrauen und damit an Wert verliert. Weiterlesen


Swissness: Löchrig wie ein Schweizer Käse

gerberfondue_swissnessKeine Regel ohne Ausnahme – doch bei der Swissness-Gesetzgebung ist die Ausnahme schon fast die Regel. Das Bundesamt für Landwirtschaft BLW hat heute bekannt gegeben, dass von 80 Ausnahmegesuchen 71 stattgegeben wurde. Für die SKS ist klar, dass diese recht grosszügige Auslegung der Gesuche bei der nächsten Runde in zwei Jahren deutlich restriktiver geschehen muss. Weiterlesen


Swissness mit Schönheitsfehlern

2016-09-30 13_30_34-Müller Schweiz_ Unsere MarkenSchweizer Kosmetik soll in Zukunft bestimmte Bedingungen erfüllen, damit sie als Schweizer Kosmetik verkauft werden darf. Die Hoffnung, damit eine verlässliche und vertrauenswürdige Gesetzgebung für Kosmetik zu erhalten, kann man sich jedoch – abschminken: Zutaten müssen keine aus Schweiz kommen, selbst wenn Edelweiss, Alpenkräuter oder Milch enthalten sind. Die Kontrolle ist gar nicht geregelt, einzig die Kosmetikverbände sollen ein Auge darauf haben. Weiterlesen


Swissness: Der Bundesrat ist für klare Verhältnisse

Schweizer WachssiegelDer Bundesrat schafft endlich klare Verhältnisse und setzt das Swissness-Gesetz auf den 1.1.2017 in Kraft. Die Swissness-Regelung bringt den Konsumentinnen und Konsumenten endlich Sicherheit, dass „Schweizer Produkte“ auch tatsächlich Schweizer Produkte sind. Weiterlesen


Swissness: Bundesrat schafft klare Verhältnisse

Schweizer WachssiegelGut, schafft der Bundesrat endlich klare Verhältnisse und setzt die Swissness-Gesetzgebung auf den 1.1.2017 in Kraft! Die SKS begrüsst diesen Schritt und ist froh, dass die Verzögerungstaktik der Industrie nicht aufgeht. Denn die Swissness-Regelung bringt den Konsumentinnen und Konsumenten endlich Sicherheit, dass Schweizer Produkte auch tatsächlich Schweizer Produkte sind. Weiterlesen


Swissness darf nicht vertagt und verwässert werden!

schweizer_kaffeeDie Rechtskommission des Nationalrates will die Swissness-Vorlage auf die lange Bank schieben und sie erst noch stark verwässern: Die SKS ist enttäuscht über die heutige Kommissionsmotion, welche die Interessen der Konsumentinnen und Konsumenten ausblendet. Auch die „Vereinfachungen“ der Ausführungsverordnungen gehen zulasten einer verlässlichen und starken Swissness-Vorlage, wie sie die Konsumentinnen und Konsumenten, aber auch die Wirtschaft zurzeit besonders notwendig hat. Weiterlesen


SKS fordert starke Swissness

schweizer_kaffeeDas Gesetz und die Verordnungen zur Swissness sind nach jahrelangem Ringen griffbereit in der Schublade. Durch massives Lobbying will die Industrie nun erreichen, dass die gesetzlichen Grundlagen abgeschwächt oder auf die lange Bank geschoben werden. Die SKS setzt sich dafür ein, dass das Gesetz endlich in Kraft tritt. Denn es regelt auf eine pragmatische und nachvollziehbare Art und Weise, wann ein Produkt als Schweizer Produkt verkauft werden kann und nützt  sowohl den Konsumenten wie auch der Wirtschaft.  Weiterlesen


Verwässerte Swissness-Vorlage

Swissness_WasserQuellwasser darf nicht als Schweizer Zutat berechnet werden, ansonsten wird die Swissness-Vorlage sprichwörtlich verwässert: Zum einen gilt rund 40 Prozent des Schweizer Trinkwassers als Quellwasser, zum anderen können so Produkte nur dank diesem Quellwasser zu Schweizer Produkten werden. Die SKS wehrt sich gegen diese Definition, wie SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder in einem Beitrag der Konsumentensendung Espresso ausführt. Weiterlesen


Swissness: Die Tücken liegen im Detail

Pieces of cheese isolated on a white backgroundWann darf ein Lebensmittel als Schweizer Lebensmittel verkauft werden?  Die Antwort auf diese Frage ist nur auf den ersten Blick einfach, beim zweiten Hinsehen handelt es sich um eine komplexe Angelegenheit. In der „Swissness-Gesetzgebung“ findet sich nun eine gute Regelung. Allerdings gilt es auch hier aufzupassen, damit das Ganze nicht verwässert wird und die Konsumentinnen und Konsumenten getäuscht werden.  Ungelöst ist die Frage der Kontrolle und Überwachung dieses komplexen Regelwerkes. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Frühpensionierung

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF


Hosting von oriented.net