Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Landwirtschaft“ Seite 2

Landwirtschaft


Glyphosat schädigt Mensch und Tier – Wir fordern ein Verbot!

Landwirtschaftsausstellung agra 2005Die deutschen und Schweizer Zulassungsbehörden versuchen zu beschwichtigen. Sie sagen, das Herbizid Glyphosat sei unbedenklich. Doch Prof. Dr. Monika Krüger, ehemalige Direktorin des Instituts für Bakteriologie und Mykologie der veterinärmedizischen Fakultät an der Universität Leipzig, widerspricht: Weiterlesen


SKS verlangt Verbot von Hormonfleisch

Es werden immer mehr Substanzen zur Leistungsförderung von Masttieren eingesetzt und in der Schweiz wird immer mehr solches Fleisch importiert: Die SKS wehrt sich dagegen, da Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten dieses Fleisch in der Regel unbewusst in der Gastronomie vorgesetzt bekommen. Die SKS fordert deshalb ein Importverbot, wie dies in der EU bereits seit 15 Jahren funktioniert. Weiterlesen


Tiermehl wieder verfüttern?

Aus der Krise rund um BSE und die Verfütterung von Tiermehl hat man Lehren gezogen: Kannibalismus (beispielsweise die Verfütterung von Schweinetiermehl an Schweine) darf in der Tierfütterung nicht mehr vorkommen, Wiederkäuer wie Rinder dürfen keinesfalls  mehr mit Tiermehl gefüttert werden. Macht es aber Sinn, an Hühner und Schweine die wertvollen Proteine des Tiermehls zu verfüttern und damit einen Teil der fragwürdigen und umweltschädlichen Soja-Futtermittelimporte zu vermeiden? Weiterlesen


Filetstück und Pouletbrust: Produktion ankurbeln

Diese Tage – der nationale Abstimmungsherbst 2015 wird sorgfältig vorbereitet – werden hüben und drüben Volksinitiativen lanciert oder angekündigt. Der Landwirtschaft widerfährt die zweifelhafte Ehre, mehrfach als Thema hinhalten zu müssen. Was gibt es Emotionaleres als die Sicherheit von unserem täglichen Brot – inkl. Wurst? Eigenständig soll die Schweiz über ihre Ernährungssicherheit bestimmen können, da gibt es doch keine Gegenmeinungen!? Demnach wird direkt oder verklausuliert gefordert, dass der Selbstversorgungsgrad der Schweiz erhöht werden muss. Nur stellt sich die Frage: Was genau soll mehr produziert werden und wie wird gerechnet?

Weiterlesen


Perchlorat: Ungelöstes Rätsel

Perchlorat kommt sowohl im Boden wie in der Atmosphäre vor und wird auch als Arzneimittel gegen eine Überfunktion der Schilddrüse eingesetzt. Wieso dieses Salz der Perchlorsäure aber plötzlich in viel höheren Konzentrationen auf Gemüse und Früchten festgestellt wird, darüber rätselt man in der Schweiz wie im Ausland.

Weiterlesen


Charta-Chance

Die gelebte Qualitäts-Charta wird ein Kompass für die ganze Wertschöpfungskette, besonders aber für die Konsumentinnen und Konsumenten.

Diese Aussage im Detail erläutert:

Ein Blick in die Verkaufsregale der Lebensmittelabteilungen in unserem Land zeigt den Handlungsbedarf: Eine unüberschaubare Auswahl an naturbelassenen, leicht- bis hochverarbeiteten Produkten stehen zum Kauf bereit.

Weiterlesen


Farbe bekennen beim Kalbfleisch

Kalbfleischfarbe führt noch immer zu Preisabzügen für die Mäster

Kalbermäster, welche ihre Tiere artgerecht halten und Heu und Gras verfüttern, riskieren empfindliche Preisabzüge, weil das Fleisch natürlicher, d.h. rosa-rötlich statt weiss ausfällt. Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS und der Schweizer Tierschutz STS veröffentlichen auf Grund der eingegangenen Antworten ihrer Umfrage eine Liste, dank der die Konsumenten erfahren, welche Fleischverarbeiter, Detailhändler und Labels solche Abzüge praktizieren. Kaum Aufklärung brachte die Umfrage bei der Gastronomie.

Weiterlesen


Landwirtschaft produziert auf historischer Rekordhöhe

Agrarallianz zur Agrarpolitik AP 14-17

Die Schweizer Bauern sind produktiv und nutzen den technischen sowie züchterischen Fortschritt. Das ist gut und richtig so und darf so bleiben. Der Bundesrat belegt mit verlässlichen Zahlen: Die landwirtschaftliche Produktion an Schweizer Lebensmitteln hat alleine zwischen 2000 und 2008 um 3.4 Prozent zugenommen und bewegt sich auf historischer Rekordhöhe. Der Selbstversorgungsgrad blieb trotz Bevölkerungswachstum auf stabilem Niveau (ca. 60%). Mit der AP 14-17 soll gemäss Bundesrat die Produktion sogar noch weiter gesteigert werden. Folglich hat die Schweizer Agrarpolitik kein Problem, weder beim Selbstversorgungsgrad noch bei der Versorgungssicherheit.

Weiterlesen


Verlängerung des Gentech-Moratoriums um drei Jahre

Gentechnikkritische Organisationen begrüssen Mehrheitsentscheid des Nationalrats

Die Bauern-, Konsumenten-, Umwelt-, Tier- und Entwicklungsorganisationen, die in der Schweizerischen Arbeitsgruppe Gentechnologie SAG zusammenarbeiten, begrüssen den Entscheid des Nationalrats mit 108:69 Stimmen für eine Verlängerung des Gentech-Moratoriums. Damit steht eine Verlängerung um drei Jahre definitiv fest.

Weiterlesen


Verlängerung des Gentech-Moratoriums auf gutem Weg

Gentechkritische Organisationen begrüssen Mehrheitsentscheid

des Ständerates

Die Bauern-, Konsumenten-, Umwelt-, Tier- und Entwicklungsorganisationen, die in der Schweizerische Arbeitsgruppe Gentechnologie SAG zusammenarbeiten, begrüssen den Entscheid des Ständerates mit 23:14 Stimmen für eine Verlängerung des Gentech-Moratoriums um drei Jahre. Das seit 2005 geltende Moratorium bewährt sich und wird von der Bevölkerung mit grosser Zustimmung getragen.

Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Frühpensionierung

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Ratgeber: Clever mit Geld umgehen

Gönnerpreis: 21.00 CHF
Normalpreis: 26.00 CHF

Ratgeber: ÖKOlogisch

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Hosting von oriented.net