Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB“ Seite 6

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB


Fitnesscenter: Mangelnde Bewegung im Kleingedruckten

Row of people working out on treadmillsUnfaire Klauseln sind aus dem Kleingedruckten zu streichen. Dazu forderte die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen (SKS, ACSI und FRC) in einer gemeinsamen Aktion mit der Zeitschrift Beobachter im März 17 Fitnesscenter auf. Die Mehrzahl der Fitnesscenter zeigt sich jedoch unbeeindruckt und hält an ihren kundenunfreundlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) fest. Die Anbieter Discountfit und Silhouette hielten es nicht einmal für nötig, auf zwei eingeschriebene Briefe zu reagieren. Weiterlesen


SwissPass Vertragsverlängerung: Problem bleibt

espresso_logoDie Konsumentensendung Espresso zeigt im Beitrag über den SwissPass auf, dass das Problem der automatischen Vertragsverlängerung alles andere als gelöst ist. Die SKS beharrt darauf: Die Konsumentinnen und Konsumenten sollen auf allen Verkaufskanälen wählen können, ob sie ihr Halbtax oder ihr Generalabonnement nahtlos erneuern oder  selbst bestimmen wollen, ob es auf den von ihnen gewünschten Zeitpunkt wieder laufen soll. Die Möglichkeit, nur am Schalter einen zeitliche begrenzten Vertrag abzuschliessen, reicht keinesfalls.

Zum Espresso-Beitrag


SwissPass-Augenwischerei: SKS beharrt auf fairer Lösung

Swisspass_sbb_voevWas heute in den Medien in Bezug auf die automatische Vertragsverlängerung des SwissPass als Kompromiss vorgestellt wurde, ist keiner: Die bereits lang bekannte Möglichkeit, am Schalter ein zeitlich begrenztes Abonnement zu lösen, ist für die SKS keine Alternative für die Wahlmöglichkeit auf allen Verkaufskanälen. Weiterlesen


SwissPass: Heikle Aboverlängerung

10vor10_swisspass_stDie Abonnemente wie das Halbtax oder das Generalabonnement auf dem SwissPass sollen sich automatisch verlängern, dagegen wehrt sich die SKS seit Monaten: Wer automatisch und damit lückenlos das Abo verlängert, bringt der SBB und dem Verband öffentlicher Verkehr VöV mehr Einnahmen. Rechtlich ist dieses Vorgehen jedoch sehr fraglich, wie auch Professor Pascal Pichonnaz von der Universität Freiburg im 10vor10-Beitrag festhält.

Weiterlesen


Fitnessverträge: Ungleiches Kräftemessen stoppen

Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen (SKS, ACSI und FRC) und die Zeitschrift Beobachter gehen gemeinsam gegen missbräuchliche Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Fitnesscentern vor. Sie mahnen diverse Betreiber wegen unlauterer Klauseln ab und fordern zugleich die Verbesserung der Passagen im Kleingedruckten. Weiterlesen


AGB: Fitnesscenter lassen Kunden ins Leere laufen

Row of people working out on treadmillsFitnesscenter erlauben sich in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen sehr viel: Verträge, die sich automatisch erneuern und die trotz Umzug oder Krankheit nicht aufgelöst werden können, selbst an andere übertragen darf man das Abo manchmal nicht. Jetzt mahnt die SKS zusammen mit der Allianz und der Zeitschrift Beobachter 17 Fitnesscenter ab. Weiterlesen


Kein Widerrufsrecht im Onlinehandel!

online2Die Politik bleibt im letzten Jahrhundert stehen: Nahezu 10 Jahre brauchte das Parlament, um einen minimalen Schritt zu einem verbesserten Widerrufsrecht zu machen! Im Telefonverkauf soll es neu gelten und allgemein, also auch für Haustürgeschäfte, wird eine Frist von 14 Tagen festgeschrieben.

Aber: Hat die Politik noch nicht gemerkt, dass das Zeitalter des Onlinehandels angebrochen ist? Der mühsam errungene kleine Verbesserungsschritt wäre im letzten Jahrhunder dringend notwendig gewesen. Zu hoffen bleibt, dass das Parlament noch in diesem Jahrhundert zur Erkenntnis kommt, dass auch in der Schweiz ein Widerrufrecht im Onlinehandel eingeführt werden muss – etwas, was in den Nachbarländern seit über 10 Jahren gang und gäbe ist! Weiterlesen


Onlinehandel: Schweizer bleiben gegenüber EU-Bürgern benachteiligt

online2Heute Morgen hat der Ständerat das neueste Kapitel in der unrühmlichen Geschichte der parlamentarischen Initiative Bonhôte geschrieben. Er hatte in der Sommersession dem Widerrufsrecht im Onlinehandel noch zugestimmt, ist aber heute – auf Druck der Branche und des Gewerbeverbandes – gekippt. Er hat sich, wie bereits der Nationalrat, entgegen der Kommissionsmehrheit gegen ein Widerrufsrecht im Onlinehandel ausgesprochen. Weiterlesen


Herbstmessen: Vorsicht, kein Rücktrittsrecht!

Swiss bank notesAn den zahlreichen Herbstmessen landauf, landab locken die Verkäufer mit besonders günstigen Angeboten. Doch Vorsicht! Lassen Sie sich davon nicht blenden. Das vermeintliche Schnäppchen kann sich als überteuertes oder nutzloses Angebot entpuppen. Behalten Sie auch im Hinterkopf, dass Sie kein Rücktrittsrecht haben: Denn von Kaufverträgen, die an Messen abgeschlossen wurden, kann man nur zurücktreten, wenn schwerwiegende Mängel geltend gemacht werden können.

Merkblatt Widerrufsrecht


Rücktritt vom Kaufvertrag für 800 Franken?

widerrufsrechtDen Fall, den die Konsumentensendung Espresso aufgegriffen hat, zeigt eindrücklich, dass das Widerrufsrecht viel zu schwach ist und einer Revision bedarf.

Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Frühpensionierung

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Ratgeber: Clever mit Geld umgehen

Gönnerpreis: 21.00 CHF
Normalpreis: 26.00 CHF

Ratgeber: ÖKOlogisch

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Hosting von oriented.net