Startseite Medienmitteilungen USG-Revision zu vage – Abfallvermeidung hat keine Priorität

USG-Revision zu vage – Abfallvermeidung hat keine Priorität

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) begrüsst die wichtigen und richtigen Schritte in Richtung einer Grünen Wirtschaft. Die vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) geplante Revision des Umweltschutzgesetzes (USG) ist allerdings zu vage und zu wenig verbindlich gehalten. Die SKS kritisiert das Fehlen von klaren und verbindlichen Reduktionszielen für die Ressourcennutzung und fordert Voraussicht, um auch zukünftigen Generationen intakte Umweltbedingungen zu garantieren. Zudem hat die Abfallvermeidung beim Design von Produkten unverständlicherweise keinen Eingang in die Revision gefunden.

Aus Sicht der Konsumenten ist eine intakte Umwelt – als Basis unserer Lebensgrundlagen – unabdingbar. Die geplante Revision des Umweltschutzgesetzes ist aber zu wenig konsequent; es braucht eine drastische Einsparung von Ressourcen. Es reicht nicht, nur die relative Ressourceneffizienz zu verbessern. Damit die geplante Revision die erwünschte Wirkung erzielt und effektiv zur Einsparung von Ressourcen beitragen kann, muss die Vorlage mit klaren Ziel- und Zeitvorgaben und durch Anreize ergänzt werden. Zur transparenten Überprüfung des Fortschritts muss die Berichterstattung über die Umweltauswirkungen und den Ressourcenverbrauch verbessert werden.

Bereits bei Produktion vorausschauen
Die Revision des Umweltschutzgesetztes räumt zudem der Abfallvermeidung zu wenig Platz ein. Bereits bei der Herstellung und beim Design von Produkten muss diese berücksichtigt werden. Wo trotzdem Abfälle entstehen, müssen derzeit noch offene Kreisläufe geschlossen werden und die stoffliche Verwertung sowie die Wiederverwendung weiter ausgebaut werden, zum Beispiel mit Hilfe einer Erweiterung der Entsorgungsgebühr und einer Rücknahmepflicht für Verpackungen.

Die detaillierte Vernehmlassungsantwort der SKS befindet sich hier.

 

Kontakt:
Sara Stalder, Geschäftsleiterin SKS, Tel. 078 710 27 13
Raffael Wüthrich, Projektleiter & Projektsupport SKS, Tel: 078 817 01 47

Stiftung für Konsumentenschutz, Monbijoustrasse 61, Postfach, 3000 Bern 23
Telefon 031 370 24 24, Fax 031 372 00 27, Bestellungen: Telefon 031 370 24 34
http://konsumentenschutz.ch


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Kleber Bitte keine Werbung

Preis: 2.70 CHF

Miniratgeber: Nachhaltig konsumieren – reparieren, teilen, tauschen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net