Startseite Medienmitteilungen SKS-Handlungshilfe für legales CD-Brennen und Downloaden

SKS-Handlungshilfe für legales CD-Brennen und Downloaden

Tipps zu CD’s kopieren und Tauschbörsen – Was mit dem neuen Gesetz ändern könnte

CDs brennen, Hits aus dem Internet laden und nun der Boom der Musik-Handys: Musik scheint unbegrenzt nutzbar. Doch nicht alles ist erlaubt. Häufig sind die Konsumenten überfordert und tappen leicht in Fallen. Mit der kostenlosen Handlungshilfe «CDs brennen und Tauschbörsen» zeigt die SKS, wie der Musik- und Filmfreund legal geniessen kann. Die SKS-Handlungshilfe berücksichtigt auch, was mit dem neuen Urheberrechtsgesetz – zurzeit vom Parlament beraten – ändern könnte.

Mit der Digitalisierung von Filmen und Musik kann der Konsument beliebig viele Kopien erstellen, Musik aus dem Internet beziehen und von einem Gerät auf das andere herüberladen. Es genügen ein paar Klicks, um Hits auf eine CD zu brennen oder aufs Musikhandy zu speichern. Die Kehrseite der Medaille: Die Situation ist unübersichtlich geworden. Und nicht alles, was möglich ist, ist erlaubt. Die SKS zeigt daher in der kostenlosen Handlungshilfe auf, wie der Musik- und Filmfreund einfach und legal Musik und Filme vervielfältigen kann. Und wo die Fallen lauern.

Die Handlungshilfe ist auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung und der Rechtsprechung. Wie können Dateien aufs Handy geladen werden? Was sagen die jüngsten Gerichtsurteile zu Tauschbörsen? Was sollen Konsumenten angesichts der Anzeigen des Unterhaltungsindustrieverbandes IFPI tun?

Zudem könnte sich die Rechtslage bald ändern. Im Parlament wird die Revision des Urheberrechtsgesetzes (URG) beraten. Unter anderem sollen Programme verboten werden, welche die lästige Kopiersperre beseitigen. Die Handlungshilfe vergleicht geltendes und zukünftiges Recht: Kann und darf der Musikfreund dann noch die Kopiersperre umgehen, um eine CD für seine Gotte zum Geburtstag zu brennen?

Die SKS-Handlungshilfe «CDs brennen und Tauschbörsen» kann unter www.konsumentenschutz.ch heruntergeladen werden oder unter Einsendung eines adressierten und frankierten Antwort-Couverts an Stiftung für Konsumentenschutz, Postfach, 3000 Bern 23 bezogen werden.

* Wir haben die Handlungshilfe überarbeitet. Das neue URG ist am 1. Juli 2008 in Kraft getreten.

Handlungshilfe

Stiftung für Konsumentenschutz

Bern, 11. April 2007

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Hosting von oriented.net