Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Postdienstleistungen“ Seite 4

Postdienstleistungen


Neu: Verpasste Postsendungen online verwalten

Wer kennt das nicht: Man kommt nach Hause und findet im Briefkasten eine Abholungseinladung der Post für ein Paket oder einen eingeschriebenen Brief. Neu kann man nun per Internet bestimmen, was mit der Postsendung geschieht: Zur Auswahl hat man eine nochmalige Zustellung an einem gewünschten Tag (gratis), eine Verlängerung der Abholfrist auf der Poststelle (gratis) oder ein Weiterleiten der Sendung an eine andere Adresse (kostenpflichtig). Den gleichen Service gibt es auch auf dem Handy, wenn man die Post-App installiert.


Post will keine Preisüberwachung

Laut einem Bericht des Tagesanzeigers wollte die Post mit einer Beschwerde vor Gericht „verhindern, dass der Preisüberwacher die Preise für Brief- und Paketsendungen unter die Lupe nimmt und vielleicht dann Preissenkungen durchsetzt“.  Zudem habe die Post gefordert, dass die Wettbewerbskommission (WEKO) und der Preisüberwacher ihre Untersuchungen betreffend Briefen über 50 Gramm  und Paketen vorläufig einstellen sollen.


Post: Vollmachten teilweise wieder gratis

Wer eine Postsendung nicht selber abholen kann oder will, kann für eine Vertrauensperson eine Vollmacht ausstellen. Die Post kündigte im April 2012 an, für eine Dauervollmacht jährlich 24 Franken zu verlangen. Nach Gesprächen mit der SKS verzichtet sie nun darauf und bietet zudem eine Gratisvollmacht für Einzelsendungen an. Medienmitteilung der SKS.


Post nimmt Preiserhöhungen für Vollmachten zurück

Nach Gesprächen mit der Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen (SKS, FRC, acsi) nimmt die Post die Preiserhöhungen für Vollmachten teilweise zurück. Die Allianz begrüsst die nun realisierte Lösung mit einer kostenlosen Einzelvollmacht und einer einmaligen Gebühr für eine Dauervollmacht. An den Preiserhöhungen für andere Dienstleistungen (Nachsendeaufträge, Adressänderungen, etc.), die seit dem 1. April 2012 gelten, hält die Post hingegen fest. Weiterlesen


Post lanciert SMS-Briefmarke

Die Post lanciert die SMS-Briefmarke: Wer keine Briefmarke zur Hand hat, sendet einfach eine SMS mit dem Text „Marke“ an die Nummer 414. Daraufhin erhält man einen Code, der nun auf dem Couvert notiert werden muss. Dieses praktische Angebot hat zur Zeit allerdings noch zwei klare Nachteile: Einerseits gibt es diesen Service nur für die A-Post Marke. Andererseits kostet diese nicht wie gewohnt 1 Franken, sondern 1.20 Franken.


Post bietet neu Hörgeräte an

Die Post erweitert ihr Sortiment und bietet neu Hörgeräte an. „Pro Audito“, der Verband für Menschen mit Hörproblemen, ist nicht glücklich über dieses neue Angebot: Beim Verkauf von Hörgeräten sei eine ausreichende Beratung zwingend notwendig. Der Hersteller der Geräte verweist auf seine Helpline. Mehr.


Post soll alle Kredit- und Debitkarten akzeptieren

Wenn Sie auf einer Poststelle Briefmarken oder andere Produkte kaufen und mit Ihrer Maestro-Karte bezahlen wollen, stehen Sie auf verlorenem Posten: Die Post akzeptiert mit wenigen Ausnahmen nur die Karte der Postfinance. Die SKS setzt sich dafür ein, dass die Post künftig auch alle anderen üblichen Debit- und Kreditkarten (zum Beispiel Maestro, MasterCard, Visa) akzeptiert. FDP-Nationalrat Andrea Caroni hat nun einen politischen Vorstoss eingereicht, der dies ermöglichen soll.

 


Post soll alle Kredit- und Debitkarten akzeptieren

Wenn Sie auf einer Poststelle Briefmarken oder andere Produkte kaufen und mit Ihrer Maestro-Karte bezahlen wollen, stehen Sie auf verlorenem Posten: Die Post akzeptiert mit wenigen Ausnahmen nur die Karte der Postfinance. Die SKS setzt sich dafür ein, dass die Post künftig auch alle anderen üblichen Debit- und Kreditkarten (zum Beispiel Maestro, MasterCard, Visa) akzeptiert. FDP-Nationalrat Andrea Caroni hat nun einen politischen Vorstoss eingereicht, der dies ermöglichen soll.


Vom Luftschloss zur Gewissheit

Einen Erfolg und einen Teilerfolg hat der Preisüberwacher heute bekanntgegeben: Nach weiteren Überprüfungen bei der Post konnte er die angekündigten Preiserhöhungen bei Paketversänden ins Ausland rückgängig machen.

Weiterlesen


Preisüberwacher soll Posttarife noch einmal überprüfen!

Treffen der Konsumentenschutz-Organisationen mit der Post

Das gestrige Treffen der Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen (SKS, FRC, acsi) mit der Post zum Thema Tariferhöhungen brachte keine Annäherung der Positionen. Die Allianz verlangt, dass der Preisüberwacher umgehend noch einmal einzelne Tarife überprüft.

Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Frühpensionierung

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Ratgeber: Clever mit Geld umgehen

Gönnerpreis: 21.00 CHF
Normalpreis: 26.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Hosting von oriented.net