Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Lebensmittel“ Seite 6

Lebensmittel


Lebensmittelrecht: Fortschritt mit Lücken

Die Deklaration von Palmöl, die Einführung von Höchstwerten für Uran und Arsen im Trinkwasser oder eine verbesserte Information beim Geflügelfleisch und der Nährwertkennzeichnung sind positive Neuerungen in den aktualisierten Verordnungen. Dennoch bestehen weiterhin grosse Lücken, etwa bei der Herkunftsdeklaration oder der Deklaration von Nanomaterialien. Weiterlesen


Lebensmittelgesetz: Magere Bilanz

Der Nationalrat bleibt einzig bei der Rohstoff-Deklaration seiner Linie treu und entscheidet sich für mehr Transparenz und Wahlfreiheit für die Konsumentinnen und Konsumenten. Bei den Werbeeinschränkungen und der Transparenz im Gastgewerbe verlor der die Interessen der Konsumenten aus den Augen. Weiterlesen


Kosmetika: Keine fragwürdigen Werbeversprechen mehr

Die Konsumentensendung Espresso berichtete darüber: Leere Werbeversprechen sind bei der Kosmetika an der Tagesordnung, viele sind sogar täuschend. Mit dem neuen Lebensmittelgesetz, welches sich zur Zeit in der parlamentarischen Beratung befindet, soll hier endlich ein Riegel geschoben werden. Die Konsumentenschutz-Organisationen haben sich dafür eingesetzt, dass die Angaben über Kosmetika neu auch unter dem Täuschungsschutz stehen. Gemäss Gesetz werden sie neu  „den Tatsachen entsprechen“ müssen. Ob die Kosmetik-Hersteller uns dann die ungeschminkte Wahrheit auftischen?


Filetstück und Pouletbrust: Produktion ankurbeln

Diese Tage – der nationale Abstimmungsherbst 2015 wird sorgfältig vorbereitet – werden hüben und drüben Volksinitiativen lanciert oder angekündigt. Der Landwirtschaft widerfährt die zweifelhafte Ehre, mehrfach als Thema hinhalten zu müssen. Was gibt es Emotionaleres als die Sicherheit von unserem täglichen Brot – inkl. Wurst? Eigenständig soll die Schweiz über ihre Ernährungssicherheit bestimmen können, da gibt es doch keine Gegenmeinungen!? Demnach wird direkt oder verklausuliert gefordert, dass der Selbstversorgungsgrad der Schweiz erhöht werden muss. Nur stellt sich die Frage: Was genau soll mehr produziert werden und wie wird gerechnet?

Weiterlesen


Dick aufgetragen

Brauchen Kinder eigene, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Lebensmittel? Die Lebensmittelindustrie meint Ja, immerhin finden sich auf dem Markt mittlerweile rund 12’000 „Kinderprodukte“. Das Problem daran: Sie sind meist ungesund und werden intensiv beworben. Der Mamablog des TagesAnzeigers befasst sich mit dem Thema und dem Engagement der SKS, welche versucht, diese raffinierte, aber falsche Werbung zu stoppen.


Antibiotika und Geflügel: europaweit schockierende Zahlen

Die belgische Konsumentenorganisation „Test achats“ veröffentlicht Zahlen, die aufrütteln: Auf der grossen Mehrheit der Geflügelprodukte wurden antibiotikaresistente Keime gefunden. Die europaweite Untersuchung, bei welcher wir uns auch beteiligten, stellt Ergebnisse aus Belgien, Portugal, Spanien und Italien vor. Weiterlesen


Übergewicht weiterhin auf Vormarsch

Nicht erstaunlich sind die Fakten, die heute vom Bundesamt für Statistik BfS präsentiert und vom Bundesamt für Gesundheit BAG kommentiert wurden: die Gesundheitserhebung 2012 zeigt einen Anstieg der übergewichtigen Personen in den vergangenen 20 Jahren um 11 Prozentpunkte. Über 40 Prozent der Bevölkerung gelten als übergewichtig! Und: Die Gefahr, zuviel Körperfett zu haben, steigt mit sinkender Bildung. Weiterlesen


Wettbewerb Lebensmittelabfall: Bis Ende Februar

Die Stiftung für Konsumentenschutzführt bis Ende Februar einen Wettbewerb durch: Schicken Sie uns Ihre Ideen, wie man Lebensmittelabfall (Foodwaste) im Alltag vermeiden kann und gewinnen Sie tolle Preise!  Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre guten Ideen!

Alle Ideen sind willkommen: Tipps und Tricks, wie man Lebensmittel-Abfall vermeiden kann, Rezepte zum Verwerten von Resten, Informationsstände, Filme, Texte, Projekte für Reste-Partys, Lebensmittel-Tauschbörsen!

Mitmachen können Einzelpersonen oder Gruppen.

Preise Einzelpersonen:
1. Preis: Gutschein für ein Nachtessen in einem Restaurant Ihrer Region im Wert von Fr. 500.–
2. Preis: Kochkurs im Wert von Fr. 250.–
3. Preis: Warenkorb mit Produkten aus der Region im Wert von Fr. 150.–

Preise Gruppen:
1. Preis Fr. 1‘000.–
2. Preis Fr. 500.–
3. Preis Fr. 250.–

 

Senden Sie Ihren Beitrag an info@konsumentenschutz.ch. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2014. Eine Jury wird die besten Projekte und originellsten Ideen auswählen. Hier finden Sie den die Wettbewerbsausschreibung, das Teilnahmeformular und die Teilnahmebedingungen.

Der Wettbewerb wird von der Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen SKS, FRC und ACSI  mit Unterstützung des Bundesamtes für Umwelt BAFU durchgeführt.


Antibiotikaresistente Bakterien auf Geflügelfleisch

Von 40 Poulet- und Truthahnfleischproben, die bei den Grossverteilern gekauft wurden, enthalten 19 antibiotikaresistente Bakterien: Der Test der Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen SKS, ACSI und FRC zeigt ein besorgniserregendes Bild. Dies umso mehr, da 68% der belasteten Proben resistente Keime gegen drei oder noch mehr Antibiotika aufweisen. Diese Resultate veranschaulichen eines der grössten aktuellen Probleme des öffentlichen Gesundheitswesens: Antibiotika verlieren immer mehr ihre Wirksamkeit bei der Bekämpfung von infektiösen Erkrankungen.

Weiterlesen


Antibiotikaresistente Bakterien in Geflügelfleisch

Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen  hat Geflügelfleisch auf Antibiotika getestet. Die Untersuchung bringt ein besorgniserregendes Bild zum Vorschein: Knapp die Hälfte der Geflügelfleischproben enthalten antibiotikaresistente Bakterien.

Es ist zwar wichtig, dass kranke Tiere fachgerecht behandelt werden, aber die Untersuchung zeigt, dass der Antibiotika-Einsatz in der Geflügelzucht aus dem Ruder gelaufen ist. Von den 40 Poulet- und Truthahnfleischproben, die bei den Grossverteilern gekauft wurden, enthalten 19 antibiotikaresistente Bakterien. Besonders besorgniserregend ist, dass 68% der belasteten Proben resistente Keime gegen drei oder noch mehr Antibiotika aufweisen.

Diese Resultate veranschaulichen eines der grössten aktuellen Probleme des öffentlichen Gesundheitswesens: Antibiotika verlieren immer mehr ihre Wirksamkeit bei der Bekämpfung von infektiösen Erkrankungen.

Die detaillierten Resultate der Untersuchung finden Sie in dieser Tabelle und in der Medienmitteilung.
Unser Merkblatt zeigt, wie Sie das Risiko beim Zubereiten von Geflügelfleisch vermindern können.


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Clever mit Geld umgehen

Gönnerpreis: 21.00 CHF
Normalpreis: 26.00 CHF

Hosting von oriented.net