Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Inkasso“

Inkasso


Inkassobüros und Gesundheitsdaten: Vorsicht!

Ärztinnen und Ärzte, die ihre Rechnungen nicht selbst ausstellen und einfordern wollen, beauftragen dazu Inkassobüros. Diese erhalten so schützenswerte Daten, zu denen sie keinen Zugang haben sollten. Dagegen können Sie vorgehen. Weiterlesen


Inkasso: eine richtig gute Nachricht

zahlungsverkehr, inkasso, verzugsschadenNie mehr erpresserisches Inkasso! Voraussichtlich ab Juli 2018 tritt eine neue Regelung in Kraft, wonach die Konsumenten ungerechtfertigte Betreibungen nach drei Monaten wieder aus dem Betreibungsregister löschen lassen können. Wenn der Gläubiger nach einem Rechtsvorschlag das Verfahren nicht mehr weiterzieht, aus welchem Grund auch immer, kann der Betriebene das Betreibungsamt neu um Löschung des Registereintrags ersuchen. Weiterlesen


Erfolg gegen das Inkasso-Unwesen

Mann mit leere Hosentasche.Die Hartnäckigkeit der Stiftung für Konsumentenschutz führt zum Erfolg: Das Inkassounternehmen Intrum Justitia verzichtet auf einen angeblichen Verzugsschaden und zieht sogar eine Betreibung zurück. In einem vom Konsumentenschutz begleiteten Schuldnerfall akzeptiert Intrum nach 14 Monaten die korrekte Schuldsumme. Einer der Branchenleader gesteht somit ein, dass die von den Inkassobüros verlangten angeblichen Verzugsschäden rechtlich nicht haltbar sind. Weiterlesen


Routenplaner-maps.com: Massive Drohungen durch falsches Inkassobüro

screenshot_routenplaner-mapsEin Inkasso-Mail der Website routenplaner-maps.com macht derzeit die Runde. Mit massiven Drohungen werden die Empfänger gedrängt, sofort 750 € zu überweisen, um die Pfändung von Wertgegenständen zu verhindern:

„Wir haben nun einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie am Freitag, den 07.04.2017 um 10:00 Uhr unser Inkasso Team besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden. Soweit es möglich ist, werden die Gegenstände mit dem Kleintransporter abtransportiert, für grössere Gegenstände wird für den Folgetag eine Spedition beauftragt. Weiterlesen


Inkassoabzocke auch unter bundesrätlichem Beschuss

zahlungsverkehr, inkasso, verzugsschadenSeit Jahren sind die Gebaren der Inkassobüros ein grosses Ärgernis: Mit unzimperlichen Methoden treiben diese beispielweise bei Schuldnern Beträge ein, für die keine gesetzliche Grundlage besteht. Ihr Geschäftsmodell beruht unter anderem darauf, dass sich Schuldner vor einem Eintrag im Betreibungsregister fürchten. Der heute verabschiedete Bericht des Bundesrates stärkt die langjährigen Forderungen der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) im Kampf gegen Inkassoabzocker.

Weiterlesen


Starkes Zeichen gegen missbräuchliche Betreibungen

Worried couple reading an important notification in a letter sitting on a couch in the living room at home

Eine Betreibung führt zu einem Eintrag ins Betreibungsregister – selbst wenn der Betrag nicht geschuldet und die Betreibung missbräuchlich ist. Betroffene können durch derartige Einträge schwerwiegende Nachteile erfahren. Eine Gesetzesänderung soll nun endlich Abhilfe schaffen. Weiterlesen


Eintrag in’s Betreibungsregister: So werden Sie ihn los!

MusterBetrieben zu werden ist unangenehm, aus welchen Gründen auch immer es dazu gekommen ist. Noch unangenehmer können die Folgen sein, die der Eintrag in’s Betreibungsregister haben kann. Nicht selten steht ein derartiger Eintrag einer erfolgreichen Wohnungs- oder Jobsuche im Wege. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Tolggen im Reinheft wieder loswerden. Dazu stellen wir Ihnen zwei Musterschreiben zur Verfügung. Weiterlesen


SKS stoppt ungerechtfertigte Inkasso-Abzocke!

Mann mit leere Hosentasche.Seit Jahren bereichern sich Inkassobüros unerlaubterweise an Schuldnern über den sogenannten Verzugsschaden. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) begleitete verdeckt einen Fall, in welchem von einem säumigen Schuldner nebst dem geschuldeten Rechnungsbetrag dieser horrende Zusatzbetrag verlangt wurde. Die Intervention der SKS zeigte Wirkung und das Inkassobüro (Intrum Justitia) verzichtet auf das Eintreiben des Betrages. Somit hat das Unternehmen zugestanden, dass seine Verzugsschadenpraxis illegal ist      Weiterlesen


„Verzugsschaden“ bestreiten – Musterbrief!

Mann mit leere Hosentasche.Inkassofirmen treiben offene Rechnungen in der Regel unzimperlich ein. Die Schreiben sind oft dreist und setzen die Schuldner so unter Druck, dass plötzlich zu viel bezahlt wird. So erheben die Inkassofirmen neben den Verzugszinsen häufig einen so genannten Verzugsschaden. Gemäss OR ist das gar nicht erlaubt! Weiterlesen


Die SKS-Ärger-Rangliste 2015

angry businesswoman shouting at phoneWie immer im Dezember wertet die Stiftung für Konsumentenschutz die Statistiken ihrer Beratung aus.  Die diesjährige Ärgerliste zeigt, dass unerwünschte Werbeanrufe per Telefon das grösste Ärgernis im Konsumalltag der letzten zwölf Monate bildet. Plätze zwei und drei belegen unerlaubte Inkassoforderungen und Probleme bei den Garantieleistungen.

Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Frühpensionierung

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF


Hosting von oriented.net