Startseite Wie schütze ich meine Daten im Internet?

Wie schütze ich meine Daten im Internet?

Web-Ratgeber

Die Informationen über Ihre Person sind viel Geld wert. Deshalb interessieren sich nicht nur die Industrie, sondern auch Kriminelle für diese Daten. Nicht selten werden sie gestohlen und auf verschlungenen Wegen verhökert. Auch deshalb ist es wichtig, dass Sie sich jederzeit bewusst sind, welche persönlichen Informationen Sie im Internet, aber auch im direkten Austausch mit Anbietern und Händlern, preisgeben.

Wenn Sie Ihre Daten im Internet schützen und somit Ihre Privatsphäre bewahren möchten, müssen Sie aktiv werden. Die Schweizer Datenschutzgesetzgebung lässt den Anbietern in Bezug auf Sammeln und Bearbeiten sehr viele Freiheiten. Machen Sie sich rar: Verhindern Sie, dass Ihr Verhalten, Ihre Vorlieben, Ihre sozialen Konktakte, Ihr Gesundheitszustand etc. permanent aufgezeichnet und analysiert werden.

 

10 Tipps für mehr Privatsphäre

1 Weniger ist mehr. Gehen Sie allgemein sehr sparsam mit Ihren Daten um. Machen Sie sich rar. Ob im Internet oder nicht: Überlegen Sie immer, ob Sie persönliche Angaben wie Namen, Adresse, Telefonnummern, Geburtsdatum wirklich bekannt geben wollen/sollen. Ihre Daten sind mehr wert als Sie denken!

2 Variieren Sie beim Einsatz von Zahlungsmitteln. Bezahlen Sie vorwiegend mit Bargeld, setzen Sie Kredit- und Debitkarten und digitale Zahlungsmittel wie Twint oder Applepay zurückhaltend ein.

3 Kaufen Sie weiterhin auch in Läden ein. Wer vorwiegend online einkauft, generiert entsprechend viele Informationen über sich. Das Einkaufen im Ladengeschäft vor Ort kann nicht nur ein Erlebnis sein, sondern ist auch datensparsamer.

4 Vermeiden Sie Kundenkarten. Es empfiehlt sich, gut zu überlegen, ob man an einem Kundenbindungsprogramm (z.B. Cumulus von Migros) teilnimmt. Die angebotenen Vorteile sind die Preisgabe der grossen Mengen an Informationen über Sie und Ihr Einkaufsverhalten kaum wert.

5 Vorsicht bei „Gratisdiensten“. Seien Sie sich bewusst, dass ein „Gratisangebot“ meist nicht gratis sein kann. Bezahlen Sie nicht mit Geld, dann zahlen Sie sicherlich mit Ihren Daten. Es lohnt sich daher, bei derartigen Angeboten besonders kritisch zu sein.

6 Vorsicht bei QR-Codes. QR-Codes sind grafisch dargestellte Verknüpfungen mit Internetseiten. Durch Scannen eines QR-Codes mit dem Smartphone kann man z.B. direkt zu einer Internetseite zu gelangen. Hier ist Vorsicht geboten. QR-Codes rufen häufig manipulierte Internetseiten auf, die unbemerkt Datenflüsse, z.B. von Ihrem Smartphone, in Gang setzen.

7 Ortungsdienste ausschalten. Ohne die Kartenfunktion auf dem Smartphone unterwegs zu sein reaktiviert und trainiert nicht nur Ihren Orientierungssinn, sondern ist auch datensparsam.  Sollten Sie in einer konkreten Situation doch auf Google- oder Apple-Maps zurückgreifen müssen, ist der Ortungsdienst schnell wieder aktiviert.

8 Zurückhaltung bei Socialmedia-Posts. Bei der Nutzung von sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter sollten Sie sich gut überlegen, welche persönlichen Bilder und Informationen Sie veröffentlichen. Zudem sollte man die Berechtigungen der Plattformen, Informationen über Sie zu verwenden und weiterzugeben, in den Einstellungen so weit wie möglich einschränken.

9 Zugriffsrechte der Apps beschränken. Es empfiehlt sich, auch die Zugriffsrechte der Apps auf Ihrem Smartphone oder Ihrem Tablet auf das Nötigste zu limitieren: oft will die App auf den Ortungsdienst, das Mikrofon, die Kamera, Bilder und Kontakte zugreifen, benötigt dies aber eigentlich gar nicht für die angebotene Dienstleistung.

10 Decken Sie Ihre Web-Kamera ab. Mit einer Webcam-Abdeckungen vermeiden Sie, dass ein allfälliger Hacker heimlich Aufnahmen von Ihnen, Ihrer Familie oder Ihrer Wohnung macht und diese zu erpresserischen oder anderen verbrecherischen Zwecken verwendet. Die Abdeckung ist in unserem Online-Shop erhältlich.

Weitere Tipps

In unserem Web-Ratgeber „Datenschutz und Privatsphäre“ geben wir Ihnen weitere konkrete Ratschläge, damit Sie im Internet möglichst wenig Datenspuren hinterlassen und somit möglichst wenig Informationen über sich preis geben. Wir zeigen Ihnen alternative Produkte und Dienstleistungen auf, welche weniger datenhungrig sind als die landläufigen bekannten Versionen. Und wir geben Ihnen Tipps, wie Sie sich mit einfach Massnahmen gegen kriminelle Missbräuche wappnen könne.

Web-Ratgeber Datenschutz und Privatsphäre

Spenden

Projektspende

Preis:

Unsere Arbeit wird durch eine breite Gönnerschaft finanziert. Deshalb können wir uns jeden Tag völlig unabhängig und schlagkräftig für Ihre Interessen als Konsumentin oder Konsument einsetzen.

Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit mit einem Beitrag: wählen Sie unten die Spendenhöhe und bezahlen sie online oder mit Einzahlungsschein.

Herzlichen Dank!


 

zuletzt aktualisiert am 19.09.2019

Ratgeber

Webcam-Abdeckung (2-er Set)

Gönnerpreis: 6.90 CHF
Normalpreis: 7.90 CHF

Datenschutzhülle für Kredit- und Debitkarten mit RFID-Chip

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 4.50 CHF

Kombiset: 2-er Set Webcam-Abdeckungen plus 2 Datenschutzhüllen

Gönnerpreis: 10.90 CHF
Normalpreis: 12.90 CHF

Hosting von oriented.net