Startseite Was tun bei Überbuchung?

Was tun bei Überbuchung?

Web-RatgeberIhr Flug ist überbucht und Sie bleiben am Flughafen stehen. Seit dem 1. Dezember 2006 ist das Fluggastrecht auch in der Schweiz gemäss der EU-Verordnung (EG 261/2004) geregelt.

Die Ansprüche gelten bei allen Flügen, die in der Schweiz oder in der EU starten und bei Flügen mit Destination Schweiz oder EU, die von einer Schweizer oder EU-Airline durchgeführt werden.

Freiwillige Nichtbeförderung

Bei einer Überbuchung erkundigt sich die Airline zunächst, ob es Reisende gibt, die gegen eine vereinbarte Entschädigung freiwillig auf den Flug verzichtet. Die betreffenden Freiwilligen müssen zudem wählen können zwischen der Erstattung des Ticketpreises, einer alternativen Beförderung zum Zielort und – falls nötig – einem kostenlosen Rückflug zum Abflugort.

Unfreiwillige Nichtbeförderung

Wenn die Passagiere ihren Platz nicht freiwillig zur Verfügung stellen, rechtzeitig eingecheckt und sich korrekt verhalten haben, bestehen dieselben Ansprüche wie bei einer Annullierung.

Weitere Fragen zum Thema Reisen

Spenden

Projektspende

Preis:

Unsere Arbeit wird durch eine breite Gönnerschaft finanziert. Deshalb können wir uns jeden Tag völlig unabhängig und schlagkräftig für Ihre Interessen als Konsumentin oder Konsument einsetzen.

Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit mit einem Beitrag: wählen Sie unten die Spendenhöhe und bezahlen sie online oder mit Einzahlungsschein.

Herzlichen Dank!


 

zuletzt aktualisiert am 06.11.2019

Ratgeber

Miniratgeber: AGB – Das Kleingedruckte in fünf Minuten prüfen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Hosting von oriented.net