Startseite Was ist Skimming?

Was ist Skimming?

Web-RatgeberTrotz technischen Massnahmen und Sensibilisierung der Konsumentinnen und Konsumenten kommt es immer wieder zu Skimming-Fällen (engl. to skim: abheben, abschöpfen). Die Täter manipulieren Geldautomaten, Billettautomaten und auch Zahlstellen in Einkaufshäusern oder Tankstellen, um Kredit- oder Debitkarten zu kopieren.

So gehen die Betrüger vor

Beim Skimming versuchen Betrüger, Bargeld von einem fremden Bankkonto abzuheben. Dazu benötigen sie nur zwei Dinge: Daten, die im Magnetband einer Bankkarte gespeichert sind und den dazugehörigen PIN-Code. Um an diese Informationen zu gelangen, genügen kleine technische Manipulationen an einem Geldautomaten, Billettautomaten oder einer anderen Zahlstelle. Mit einem über dem normalen Kartenschlitz angebrachten Lesegerät wird der Magnetstreifen gelesen und durch manipulierte Tastaturen, Minikameras oder eine Beobachtungsperson wird der PIN-Code ermittelt. Sobald die Betrüger im Besitz dieser Daten sind, können sie eine Kopie der Bankkarte herstellen und damit irgendwo auf der Welt Bargeld vom betroffenen Konto abheben.

So schützen Sie sich vor Skimming

Vorgehen im Schadensfall

Weitere Fragen zum Thema Zahlungsverkehr

 

zuletzt aktualisiert am 20.09.2019

Ratgeber

Datenschutzhülle für Kredit- und Debitkarten mit RFID-Chip

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 4.50 CHF

Kombiset: 2-er Set Webcam-Abdeckungen plus 2 Datenschutzhüllen

Gönnerpreis: 10.90 CHF
Normalpreis: 12.90 CHF

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Hosting von oriented.net