Startseite Was bedeutet der Rechtsstillstand zu Gunsten der Reisebranche?

Was bedeutet der Rechtsstillstand zu Gunsten der Reisebranche?

Der Bundesrat hat am 20. Mai 2020 einen befristeten Web-RatgeberRechtsstillstand für die Reisebranche beschlossen. Das bedeutet, dass Reisebüros beispielsweise nach einer Reiseannullation und damit verbundenem Rückerstattungsanspruch nicht betrieben werden können. Das Ziel dieser Regelung ist, dass die Reisebüros nicht Konkurs anmelden müssen, da auch sie auf die Rückzahlung von Hotels, Fluggesellschaften, Reedereien etc. warten. Dieser befristete Rechtsstillstand dauert bis am 30. September 2020.

Dieser Entscheid bedeutet nicht, dass Betreibungsbegehren nicht gestellt werden könnten. Er bezieht sich aber nur auf Reisen, die aufgrund der Corona-Krise abgesagt wurden. Wenn Sie von einer solchen Annullation betroffen sind, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst mit Ihrem Reiseanbieter in Verbindung zu setzen. Der Rechtsstillstand bedeutet nicht, dass es den Reisebüros verboten oder unmöglich wäre, ihren Verpflichtungen (wie z.B. Rückerstattung von geschuldeten Kundengeldern) nachzukommen. Wenn Sie keine einvernehmliche Lösung finden können und das Reisebüro sich weigert, Ihnen die Reisekosten zurückzuerstatten, können Sie das Reisebüro betreiben. Das können sie bereits jetzt tun, oder auch erst nach dem Ende des befristeten Rechtsstillstands. Die Bearbeitung der Betreibungsbegehren findet einfach erst ab dem 1. Oktober 2020 wieder statt.

Kostenlose Corona-Beratung

Zurück zur FAQ-Übersicht

Ratgeber

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Zölle, Steuern und Co. – Grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Miniratgeber: Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Hosting von oriented.net