Startseite Was bedeuten die Reisewarnungen des Bundes?

Was bedeuten die Reisewarnungen des Bundes?

Web-RatgeberAm 11. März 2020 hat die WHO die aktuelle Coronakrise zur Pandemie erklärt. Nicht zuletzt gestützt auf diese Erklärung rät der Bundesrat seit dem 13. März 2020, bis auf weiteres auf nicht dringliche Auslandreisen zu verzichten. Mit diesem Rat verzichtet der Bundesrat gleichzeitig darauf, explizite Reisewarnungen für bestimmte Regionen/Länder herauszugeben.

Eine Reisewarnung ist kein behördliches Verbot, ins Ausland zu reisen. Sie spielt vielmehr im Hinblick auf bestimmte Rechtsfolgen eine Rolle. Z.B. machen Reiseversicherer aber auch Reiseveranstalter ihre Leistungspflicht vom Vorliegen einer Reisewarnung abhängig.

Will ein Reiseveranstalter eine Reise durchführen, für welche keine explizite Reisewarnung vorliegt, der Kunde die Reise aber aus Respekt nicht antreten möchte, erstattet allenfalls eine abgeschlossene Reiseannullationsversicherung die Kosten.

Achtung: Viele Reiseannulationsversicherungen sehen gerade den Fall einer Epidemie/Pandemie als Leistungsausschlussgrund vor und übernehmen keine Annulationskosten. Oder sie schliessen die Leistungen aus, gestützt auf ihre Versicherungsbestimmungen, welche Leistungen nur bei Epidemien, nicht aber bei Pandemien vorsehen. Diese Unterscheidung ist aus Sicht des Konsumentenschutzes nicht haltbar, denn eine Pandemie ist schlicht eine qualifizierte Epidemie, die Versicherer sind also auch in diesen Fällen leistungspflichtig. Bleiben Sie in solchen Fällen den Versicherern gegeüber hartnäckig.

Kostenlose Corona-Beratung
Zurück zur FAQ-Übersicht

Ratgeber

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Zölle, Steuern und Co. – Grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Miniratgeber: Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Hosting von oriented.net