Startseite Themen „Kicken für Kalorienbomben“

„Kicken für Kalorienbomben“

swisspledge_lebensmittelwerbung_mcdonaldsMan muss 30 Minuten Fussballspielen, um die Kalorien für ein Fläschchen Coca Cola loszuwerden: Dies kommuniziert Coca Cola nicht, wenn sie offensiv Werbung für das Süssgetränk machen – auch mit Hilfe von Sport- und Popstars oder Grossanlässen wie die EM.
Coca Cola und Mc Donald’s haben sich zu einem verantwortungsvollen Werbeverhalten verpflichtet und damit auch, Kinder und Jugendliche nicht als Zielgruppe zu bewerben. Dies gilt allerdings nicht für Internet, soziale Medien oder Sportanlässe wie die Fussball-EM, die zur Zeit läuft. Die Kinder, die an der EM mit den Fussballstars ins Stadion einlaufen, haben alle einen Wettbewerb von McDonald’s gewonnen. Der Artikel der SonntagsZeitung zeigt anschaulich die Mechanismen und die Maschen, wie Konzerne Kinder und Jugendliche trotz grossen Versprechen doch geködert werden.

Artikel SonntagsZeitung Kommentar SonntagsZeitung


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema '„Kicken für Kalorienbomben“' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Umweltschonend einkaufen dank Ökobilanzen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF


Hosting von oriented.net