Startseite Themen SwissPass: Nicht auslandtauglich

SwissPass: Nicht auslandtauglich

deutscheBahnDer SwissPass, der die GA- und Halbtax-Karte ersetzt, hat Haken und Ecken: Wer ein grenzüberschreitendes Billet nach Deutschland oder Österreich löst, muss auch in diesen Ländern die Halbtax oder GA-Karte vorweisen können. Dazu ist jedoch ein Gerät notwendig, um den elektronischen Pass lesen zu können und dieses ist nur in der Schweiz im Einsatz.

Die Konsequenz daraus: Man muss im Ausland eine Bestätigung auf Papier mitführen und diese muss an einem Schalter in der Schweiz gelöst werden – mehr Details im Artikel des TagesAnzeiger.  Nicht korrekt ist dort allerdings die Schlussfolgerung bezüglich der automatischen Vertragsverlängerung: Diese besteht nach wie vor. Wer nicht rechtzeitig zwei Monate vor Ablauf des GA oder des Halbtax kündigt, muss mit Kosten von 200 bis über 500 Franken rechnen. Einzig am Schalter kann man ein Abo mit begrenzter Laufzeit lösen.
Auch das zeigt: Der SwissPass ist alles andere als kundenfreundlich!

Artikel TagesAnzeiger Hintergrund SwissPass


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'SwissPass: Nicht auslandtauglich' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net