Startseite Themen Billettsortiment: Mehr ist nicht besser

Billettsortiment: Mehr ist nicht besser

Ein Billett für eine Strecke, das für alle gleich teuer war: Das war einmal. Inzwischen gibt es Billette für Junioren, für Senioren, für Strecken, für Regionen, für Halbtax oder fürs Generalabonnement. Das ist gut so. Nun sollen es im öffentlichen Verkehr aber noch viel mehr werden, und das hat seine Tücken.

Auf den ersten Blick tönen die Vorschläge, welche der Verband öffentlicher Verkehr VoV vorlegt, verlockend. Wer wenig im öffentlichen Verkehr unterwegs ist, soll Anreize erhalten, einmal umzusteigen. Allerdings möglichst nicht zu Stosszeiten, wenn die Pendler schon um die letzten Sitzplätze kämpfen. Doch hinter der guten Absicht hat es einige Stolpersteine, wie Sara Stalder in ihrem Blog aufzeigt.


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen
💳Spenden

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Billettsortiment: Mehr ist nicht besser' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Spenden

Projektspende

Preis:

 

Die Stiftung für Konsumentenschutz ist für ihren Einsatz für die Konsumentenrechte auf die Unterstützung der Konsumenten angewiesen, denn sie ist eine unabhängige und effiziente Nichtregierungsorganisation.

Wenn Sie die Arbeit der SKS bei diesem Thema unterstützen möchten, wählen Sie unten die Höhe Ihrer Spende und bezahlen Sie online oder per Einzahlungsschein. Die Spende fliesst direkt in die Projektarbeit. Herzlichen Dank!

 
 
 
 
 
 
 




Ratgeber

Miniratgeber: Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net