Startseite Themen SKS zwingt Ringier zu Anpassungen

SKS zwingt Ringier zu Anpassungen

Die Verlockung, ohne grosses Zutun einen Betrag von bis zu 20’000 Franken zu gewinnen, ist gross. Die Rede ist vom Glücksspiel, welches im Blick jeden Tag eine halbe Seite füllt. Dank Hinweisen von Konsumentinnen und Konsumenten konnte die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) den Ringier-Verlag dazu zwingen, die von Gesetzes wegen vorgeschriebene Gratisteilnahmemöglichkeit zur Verfügung zu stellen.

Das Spielmodell ist einfach: Eine Frage, deren richtige Beantwortung für einen Zweitklässler problemlos möglich ist, muss mit einer SMS beantwortet werden. Der Versand dieser SMS kostet satte 1.90 Franken. Was der Ringier-Verlag, als Mutterhaus des Blicks und somit für dessen Geschäftsgebaren verantwortlicher Verlag anscheinend vergessen hat: Ein Spiel, bei welchem wie im vorliegenden Fall im Wesentlichen der Zufall über Gewinn oder Nichtgewinn entscheidet, gilt als Glücksspiel. Da Glücksspiele in der Schweiz grundsätzlich verboten sind, muss bei derartigen Spielen auch eine einfache und kostenlose Teilnahmemöglichkeit angeboten werden.

Bei der SKS trafen verschiedene Meldungen ein, wonach unter der angegebenen WAP-Adresse eine Spielteilnahme nicht möglich sei. Im Rahmen eines Test bestätigte sich dieser Vorwurf. Nicht nur, dass es sich bei WAP um einen veralteten, kundenunfreundlichen und komplizierten Ablauf handelt. Vielmehr stellte sich heraus, dass mit den Angaben zur WAP-Teilnahme beispielweise die Preisbekanntgabevorschriften verletzt wurden. Eine Teilnahme war nur über Handy möglich, obwohl sich die Tarifangabe auf die Festnetztelefonie bezog.

Nach einer Intervention der SKS nahm Ringier die notwendigen technischen und rechtlichen Anpassungen bei der WAP-Teilnahmemöglichkeit vor – dies jedoch erst nach einer zweimaligen Bitte um Fristverlängerung. Anscheinend war es nicht einfach, das wissentlich verkomplizierte und nicht-gesetzeskonforme WAP-Prozedere in einen regelkonformen Rahmen zu bringen. Im Ergebnis ist die Teilnahme mittels WAP nun ohne Umwege vom Festnetzanschluss aus möglich; weiter ist die Nutzung auch über Handy im WLAN-Netz möglich.


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'SKS zwingt Ringier zu Anpassungen' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.



Hosting von oriented.net