Startseite Themen Roaming-Gebühren: offener Brief an Bundesrat

Roaming-Gebühren: offener Brief an Bundesrat

RoamingDas Ärgernis Roaming-Gebühren gehört für Bürgerinnen und Bürger der EU ab dem 15. Juni 2017 der Vergangenheit an. Ab morgen können sie ihr Handy in jedem beliebigen EU-Land ohne Aufpreis nutzen! Für uns in der Schweiz bleibt hingegen alles beim Alten: nach wie vor zahlen wir  für die Handynutzung im Ausland teils exorbitante Tarife. Das muss sich endlich ändern. Da der Markt nicht spielt, muss der Bundesrat eingreifen, das fordert die Stiftung für Konsumentenschutz in ihrem offenen Brief an Bundesrätin Doris Leuthard.

Dass die Schweiz als Nicht-EU-Mitglied andere Voraussetzungen hat, liegt auf der Hand. Trotzdem ist es falsch, einfach zuzusehen, wie die Konsumenten in der Schweiz über Jahre überhöhte Roaming-Tarife bezahlen mussten und immer noch bezahlen. Der Konsumentenschutz kämpft seit vielen Jahren für eine Gebühren-Obergrenze, da der Markt in der Schweiz nicht spielt und die Konsumenten abgezockt werden. Ein entsprechender Vorstoss blieb aber 2015 leider erfolglos.

Die Stiftung für Konsumentenschutz fordert deshalb die zuständige Bundesrätin Doris Leuthard in einem offenen Brief auf, endlich wirksame Massnahmen zu ergreifen, um diesen Missstand zu beseitigen. In Frage kommen zum Beispiel verbindliche Preisobergrenzen für die Handynutzung im Ausland oder eine längere Gültigkeit von nicht sofort aufgebrauchten Daten-Roaming-Guthaben.

Helfen Sie mit: Unterzeichnen Sie jetzt die Forderung nach tieferen Roaming-Gebühren und den offenen Brief an Frau Bundesrätin Doris Leuthard!

„Zusammen mit der Stiftung für Konsumentenschutz und den Mitunterzeichnern dieses Briefes fordere ich, dass der Bundesrat wirksame Massnahmen ergreift, um die Preise für die Handynutzung im Ausland (Roaming) zu senken.“

Offener Brief für tiefere Roaming-Gebühren unterzeichnen

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen
Offener Brief unterschreiben
💳Spenden

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Roaming-Gebühren: offener Brief an Bundesrat' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Spenden

Projektspende

Preis:

 

Die Stiftung für Konsumentenschutz ist für ihren Einsatz für die Konsumentenrechte auf die Unterstützung der Konsumenten angewiesen, denn sie ist eine unabhängige und effiziente Nichtregierungsorganisation.

Wenn Sie die Arbeit der SKS bei diesem Thema unterstützen möchten, wählen Sie unten die Höhe Ihrer Spende und bezahlen Sie online oder per Einzahlungsschein. Die Spende fliesst direkt in die Projektarbeit. Herzlichen Dank!

 
 
 
 
 
 
 



Vielen Dank für Ihr Engagement!

165 Personen haben zusammen mit Ihnen bis jetzt an dieser Aktion teilgenommen.

Vielen Dank für die Mitunterzeichnung des Briefes. Wir halten Sie über das Thema über unsere Website, die Medien und, wenn Sie möchten über unseren Newsletter auf dem Laufenden.

Auf Facebook teilen  

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Senken Sie die Roaming-Gebühren, Frau Leuthard!


Ich unterzeichne den offenen Brief an Frau Bundesrätin Doris Leuthard: Zusammen mit der Stiftung für Konsumentenschutz und den Mitunterzeichnern dieses Briefes fordere ich, dass der Bundesrat wirksame Massnahmen ergreift, um die Preise für die Handynutzung im Ausland (Roaming) zu senken.




Die Daten werden ausschliesslich für den offenen Brief an Frau Leuthard verwendet.


Ratgeber

E-Ratgeber (PDF): Vorsicht Betrug!

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF


Hosting von oriented.net