Startseite Themen Kabelnetz: Ohne HD-Box guckt man in die Röhre

Kabelnetz: Ohne HD-Box guckt man in die Röhre

Mehrere Kabelnetzbetreiber in der Deutschschweiz ändern am Dienstag, 6. Mai 2014 ihre Senderpalette. Die wichtigste Änderung ist, dass digitale Sender in Standardqualität (SD) durch den jeweiligen Sender in höherer Auflösung (HD) ersetzt werden, falls ein Sender eben in HD-Qualität verfügbar ist. Davon betroffen sind auch Sender der SRG wie SRF 1 und SRF 2 (jedoch nicht SRF info).

Fernbedienung Radio TV-037Einige Kabelnetzkunden müssen deshalb ihre alte Set-Top-Box gegen eine HD-fähige ersetzen. Alternativ kann selbstverständlich auch ein moderner TV angeschafft werden, bei dem die notwendige Empfangsvorrichtung (Digital-C-Tuner) bereits integriert ist.

Das Angebot an analogen Sendern (älteste Technik) variiert je nach Kabelnetzbetreiber: Einzelne haben die analogen Sender bereits komplett gestrichen oder werden dies in Kürze tun, andere erhalten ein gewissen Grundangebot nach wie vor aufrecht. Betroffen von der Umstellung sind rund 400’000 Kabelnetzkunden aus der Deutschschweiz, unter anderem diejenigen, die dem Quickline-Verbund angehören.

Weitere Informationen: http://www.go4hd.ch/

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Kabelnetz: Ohne HD-Box guckt man in die Röhre' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.



Hosting von oriented.net