Startseite Themen Abkommen mit China: Sicherheit gewährleisten

Abkommen mit China: Sicherheit gewährleisten

Das Freihandelsabkommen mit China wird dazu führen, dass noch mehr Waren aus China auf den Schweizer Markt gelangen. Die Mehrheit des Nationalrates will nicht, dass Verhandlungen für Nachbesserungen bei den Menschenrechten oder den Produktionsbedingungen geführt werden. Neben den teilweise beschämenden Arbeitsbedingungen in China stellen sich für die Schweizer Konsumenten auch Fragen bezüglich der Sicherheit: Chinesische Produkte und Lebensmittel entsprechen oft nicht den Schweizer Standards oder sind sogar gesundheitsgefährdend. Für die SKS ist klar: Kommen noch mehr chinesische Waren auf den Markt, müssen die personellen und finanziellen Ressourcen der Kontrollbehörden entsprechend aufgestockt werden.


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen
💳Spenden

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches
Es wurden keine Dateien gefunden.

Ich mache an die SKS zum Thema 'Abkommen mit China: Sicherheit gewährleisten' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Spenden

Projektspende

Preis:

Unsere Arbeit wird durch eine breite Gönnerschaft finanziert. Deshalb können wir uns jeden Tag völlig unabhängig und schlagkräftig für Ihre Interessen als Konsumentin oder Konsument einsetzen.

Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit mit einem Beitrag: wählen Sie unten die Spendenhöhe und bezahlen sie online oder mit Einzahlungsschein.

Herzlichen Dank!



Ratgeber

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Miniratgeber: Spielzeug sicher und gefahrlos

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net