Startseite Themen Umfrage: Sollen Insekten auch verarbeitet angeboten werden?

Umfrage: Sollen Insekten auch verarbeitet angeboten werden?

Insekten_tagesschauAb nächsten Jahr sollen drei Insektenarten – Wanderheuschrecken, Mehlkäferlarven und Heimchen – als Lebensmittel tierischer Herkunft zugelassen werden. Sie müssen entsprechend deklariert werden und noch als Insekten erkennbar sein.

Insekten werden weltweit von Milliarden Menschen gegessen, sie gelten als umweltschonende, wertvolle Proteinquelle, welche bei der Produktion die Umwelt verhältnismässig wenig belasten. Dennoch zögern viele Schweizerinnen und Schweizer bei dem Gedanken, Insekten auf ihren Speiseplan zu nehmen: Eine Befragung der Berneer Hochschule zeigt, dass die Bereitschaft dazu gering ist.  44 Prozent der Befragten ekeln sich davor. Daher stellt sich die Frage, ob es besser ist, die Insekten zu verarbeiten, damit sie nicht mehr als solche erkennbar sind? Reicht es aus, die Produkte entsprechend zu kennzeichen oder zu benennen? Oder ist es richtig, die Insekten nur als erkennbare Insekten auf den Markt zu bringen?

Was denken Sie?

 

Beitrag Tagesschau

Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Umfrage: Sollen Insekten auch verarbeitet angeboten werden?' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Miniratgeber: Günstig und gut: Lebensmittel

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Food for Kids

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF


Hosting von oriented.net