Startseite Themen Bundesrat will weiterhin importiertes Hormonfleisch

Bundesrat will weiterhin importiertes Hormonfleisch

Rinderfilet mit Zwiebelringen und schwarzem Pfeffer, erhöhte AnsichtDer Bundesrat will die Einfuhr von Hormonfleisch weiterhin erlauben und lediglich auf Deklaration setzen. In der EU ist die Einfuhr verboten. Der Bundesrat begründet in einer Antwort auf die Motion von Nationalrätin Adèle Thorens Goumaz, dass er wegen drohenden Strafzöllen und Ausfällen bei den Zolleinnahmen daran festhalten will. In der Schweiz ist der Einsatz von Hormonen und Antibiotika zur Leistungsförderung seit Jahren verboten.  Die SKS sowie ihre Allianzpartner-Organisationen FRC und ACSI und der Schweizer Tierschutz verlangen ein Importverbot.

Ein Grossteil der jährlich über 1000 Tonnen hormonbehandeltem Rindfleisch aus USA, Australien und Kanada landet in der Gastronomie und Hotellerie.  Hier wird auch die Deklarationspflicht des Fleisches nicht verlässlich umgesetzt, so dass Konsumentinnen und Konsumenten dieses konsumieren, ohne es zu erfahren. Bedenklich ist auch, dass in den betroffenen Ländern neue, synthetische Leistungsförder angewendet werden dürfen. Für die SKS zwei triftige Gründe, dieses Fleisch nicht zu importieren. Hält der Bundesrat weiterhin daran fest, muss er auch dafür sorgen, dass die Deklarationspflicht verlässlich durchgesetzt wird.

Hintergrund Begründung Bundesrat


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen
💳Spenden

Medienmitteilungen zum Thema

Es wurden keine zugehörigen News gefunden.

Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Bundesrat will weiterhin importiertes Hormonfleisch' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Spenden

Projektspende

Preis:

 

Die Stiftung für Konsumentenschutz ist für ihren Einsatz für die Konsumentenrechte auf die Unterstützung der Konsumenten angewiesen, denn sie ist eine unabhängige und effiziente Nichtregierungsorganisation.

Wenn Sie die Arbeit der SKS bei diesem Thema unterstützen möchten, wählen Sie unten die Höhe Ihrer Spende und bezahlen Sie online oder per Einzahlungsschein. Die Spende fliesst direkt in die Projektarbeit. Herzlichen Dank!

 
 
 
 
 
 
 




Ratgeber

Miniratgeber: Abfall vermeiden – Vorschläge von A bis Z

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF


Hosting von oriented.net