Startseite Themen „Detailhandel hat dazu gelernt“

„Detailhandel hat dazu gelernt“

sara_stalderNach dem Wegfall des Mindestkurses haben einige Branchen rasch reagiert und Preisanpassungen nach unten vorgenommen, hält SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder im Interview im SonntagsBlick von gestern fest. Der Detailhandel oder die Autobranche haben ihre Preise gesenkt.
Allerdings gibt es auch Konsumgüter, bei denen die Konsumentinnen und Konsumenten unverändert hohe Preise zahlen müssen.

Insbesondere Grossimporteure, welche bei Markenprodukten den „Zuschlag Schweiz“ verlangen und nun noch die Währungsdifferenz einkassieren können, bewegen sich nicht. Bei Kleidern und Kosmetik bleiben die Preise deshalb unverändert hoch. Unverständlich ist für Sara Stalder auch, weshalb das Bundesamt für Gesundheit (BAG) der Pharmabranche für kassenpflichtige Importmedikamente noch längere Zeit einen markant höheren Wechselkurs zugesteht.

Sara Stalder zur Hochpreisinsel


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema '„Detailhandel hat dazu gelernt“' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Online-Shopping

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF


Hosting von oriented.net