Startseite Themen Arzneimittelwerbung: Swissmedic zieht sich aus der Verantwortung

Arzneimittelwerbung: Swissmedic zieht sich aus der Verantwortung

Medikamente ohne MarkenverpackungDas Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic hat den Auftrag sicherzustellen, dass die Verbote und Regeln bezüglich Arzneimittelwerbung eingehalten werden. Bisher mussten Spots für Fernseh-, Radio- und Kinowerbung dem Institut zur Prüfung vorgelegt werden. Nun lockert Swissmedic grundlos diese Regelung und setzt stattdessen auf die Selbstverantwortung der Hersteller.

Als Begründung wird angeführt, dass drei Jahre zuvor die Regeln in einem anderen Bereich (Print- und Internetwerbung) aufgrund eines Bundesverwaltungsgerichtsurteils gelockert werden mussten. Ausserdem würden sich Konsumenten heutzutage sowieso vor allem im Internet über Arzneimitel informieren. Dies trifft natürlich zu, hat aber wenig mit Radio-, TV- und Kinowerbung zu tun. Diese hat seit jeher vor allem den Zweck, Medikamente bekannt zu machen und Konsumenten von deren Nutzen zu überzeugen. Im Gegensatz zum Internet kann aber in diesen Medien nicht aktiv nach Informationen gesucht werden. Dieser Vergleich taugt also nicht als Argument für die Lockerung der Kontrollen. Zudem zeigt ja gerade die Tatsache, dass in Radio, Fernsehen und Kinos weiterhin Arzneimittelwerbung geschaltet wird, dass diese eine gewisse Wirkung haben muss.

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) kritisiert diese unnötige und unbegründete Selbstbeschränkung. Swissmedic riskiert damit, dass in der Arzneimittelwerbung vermehrt falsche Versprechungen vermittelt oder anderweitig gegen die geltenden Regeln verstossen werden kann. Dies ist gerade im Arzneimittelbereich sehr heikel.

Weitere Informationen:
Mitteilung Swissmedic Artikel watson


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen
💳Spenden

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Arzneimittelwerbung: Swissmedic zieht sich aus der Verantwortung' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Spenden

Projektspende

Preis:

 

Die Stiftung für Konsumentenschutz ist für ihren Einsatz für die Konsumentenrechte auf die Unterstützung der Konsumenten angewiesen, denn sie ist eine unabhängige und effiziente Nichtregierungsorganisation.

Wenn Sie die Arbeit der SKS bei diesem Thema unterstützen möchten, wählen Sie unten die Höhe Ihrer Spende und bezahlen Sie online oder per Einzahlungsschein. Die Spende fliesst direkt in die Projektarbeit. Herzlichen Dank!

 
 
 
 
 
 
 




Ratgeber

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Kleber Bitte keine Werbung

Preis: 2.70 CHF


Hosting von oriented.net