Startseite Themen Was tun, wenn sich die Swisscom meldet?

Was tun, wenn sich die Swisscom meldet?

Technology security and Internet safety and privacy issues with a human eye and digital binary code as surveillance of hackers or hacking from cyber criminals watching prohibited private access to web sites with firewalls.

Die SKS erhält in diesen Tagen zahlreiche Anfragen von Kundinnen und Kunden, welche sich dagegen wehrten, dass die Swisscom ihre Daten weiterverkauft und die nun vom Telekomanbieter  kontaktiert werden. Lassen Sie sich nicht verunsichern: Sie können darauf bestehen, dass Ihr bisheriger Vertrag weitergeführt wird.

Etappenweise informiert Swisscom seit Februar 2017 ihre Kunden über Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die wichtigste Neuerung der AGB-Änderungen betrifft den Umgang der Swisscom mit ihren Kundendaten (Datenschutz-Bestimmung). Wehrt sich der Kunde nicht, so werden seine Daten beispielsweise an das Werbenetzwerk Admeira verkauft. Die SKS berichtete darüber und stellte gleichzeitig verschiedene Musterschreiben zur Verfügung. Eines der Schreiben dient dazu, den Vertrag mit Swisscom unter den bisherigen Bedingungen weiterlaufen zu lassen.

Kunden, die am bisherigen Vertrag festhalten wollen, erhalten diese Tage einen Anruf von Swisscom. Die Personen werden beispielsweise gefragt, wie sich der Kunde das weitere Vorgehen vorstelle. Eine derartige Frage kann verunsichern.

Bestehen Sie weiterhin auf den bisherigen Vertrag (falls dies auch tatsächlich Ihr Wunsch ist). Das ist ihr gutes Recht! Denn: Gestützt auf die bisherigen AGB aus dem Jahre 2012 kann sich Swisscom nicht das Recht einräumen, einseitig eine derartige wesentliche Vertragsänderung zu den Datenschutz-Bestimmungen vorzunehmen. In den bisherigen AGB hätte konkret angeben sein müssen, wann und in welchem Umfang mit einer Vertragsanpassung dieser Art zu rechnen sein wird.

Weisen Sie die Anrufende bzw. den Anrufenden darauf hin.

Swisscom darf Sie nicht ausschliessen

Leider ist es nicht ausgeschlossen, dass Swisscom in einem nächsten Schritt trotz der klaren Rechtslage den Vertrag mit Ihnen kündigen will. Als Grundversorgungs-Konzessionärin ist Swisscom jedoch verpflichtet, jedem Haushalt einen Festnetz- und einen Breitband-Internetanschluss zur Verfügung zu stellen. Insofern ist eine Vertragskündigung gar nicht möglich. Auch eine Sprecherin des Bundesamtes für Kommunikation BAKOM weist darauf hin, dass nicht damit zu rechnen sei, dass Swisscom das Dienstleistungsangebot ändere, wenn ein Kunde die neuen AGB ablehne.


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen
💳Spenden

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches

Ich mache an die SKS zum Thema 'Was tun, wenn sich die Swisscom meldet?' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.

Spenden

Projektspende

Preis:

 

Die Stiftung für Konsumentenschutz ist für ihren Einsatz für die Konsumentenrechte auf die Unterstützung der Konsumenten angewiesen, denn sie ist eine unabhängige und effiziente Nichtregierungsorganisation.

Wenn Sie die Arbeit der SKS bei diesem Thema unterstützen möchten, wählen Sie unten die Höhe Ihrer Spende und bezahlen Sie online oder per Einzahlungsschein. Die Spende fliesst direkt in die Projektarbeit. Herzlichen Dank!

 
 
 
 
 
 
 




Ratgeber

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Webcam-Abdeckung (2-er Set)

Gönnerpreis: 6.90 CHF
Normalpreis: 7.90 CHF

Datenschutzhülle für Kredit- und Debitkarten mit RFID-Chip

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 4.50 CHF


Hosting von oriented.net