Startseite Themen VW: Kunden nicht einnebeln

VW: Kunden nicht einnebeln

Close up of a car dual exhaust pipeRund 800’000 Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns VW haben vermutlich mehr Sprit verbraucht und damit mehr CO2 ausgestossen als vom Hersteller angegeben. Der Skandal um den deutschen Automobilhersteller erreicht damit eine neue Dimension, bisher ging es nur um falsche Stickoxid-Werte. Betroffen sind nun auch 98’000 Benzinfahrzeuge.

Gemäss dem Autokonzern erfordern die neuen „Unregelmässigkeiten“ keine Umrüstung. SKS Geschäftsleiterin Sara Stalder sagt im 20Minuten-Beitrag, was die Konsumentinnen und Konsumenten von VW jetzt erhalten sollen: Transparenz und Information, eine kostenlose Umrüstung sowie grosszügige Rücknahmeregelungen der betroffenen Autos.

Artikel 20 Minuten Handlungshilfe für Abgasskandal-Betroffene Info-Newsletter für Betroffene


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Das können Sie tun

💥Meldung machen

Medienmitteilungen zum Thema
Alle News anzeigen
Nützliches
Alle Merkblätter zum Thema anzeigen

Ich mache an die SKS zum Thema 'VW: Kunden nicht einnebeln' folgende Meldung:

Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Meldung wird an die Projektleitung geschickt und fliesst in die Projektarbeit ein.

Es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmals.


Ratgeber

Miniratgeber: Ein Testament verfassen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Miniratgeber: Vorsicht Betrug!

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF


Hosting von oriented.net