Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Medikamentenpreise“ Seite 5

Medikamentenpreise


Medikamentenpreise: In der Schweiz noch immer zu hoch

Medikamentenpreisvergleich von Pharmaindustrie und Krankenversicherern

Pharmaindustrie und Krankenversicherer kommen in ihrem neuen Preisvergleich zum Schluss, dass nur noch geringe Medikamentenpreisunterschiede zum Ausland bestehen. Die tatsächlichen Unterschiede sind aber deutlich höher. Um die Gesundheitsausgaben zu entlasten, fordert die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) Massnahmen für tiefere Medikamentenpreise.

Weiterlesen


Nationalrat übernimmt Forderungen der Pharmalobby

Nationalrat will Preisfestsetzung von Medikamenten anpassen

Der Nationalrat hat heute Morgen die Motion „Neufestsetzung der Medikamentenpreise“ angenommen. Diese verlangt, dass eine einvernehmliche Lösung zwischen der Pharmaindustrie und den Krankenversicherungen  gefunden wird, um den Preisfestsetzungsmechanismus von kassenpflichtigen Medikamenten anzupassen. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) lehnt diese Forderung ab, da sie in erster Linie Preiserhöhungen ermöglichen soll.

Weiterlesen


Keine Standortförderung über Krankenkassenprämien!

Nationalrat stimmt über Festsetzung der Medikamentenpreise ab

Diesen Donnerstag wird im Nationalrat darüber abgestimmt, ob der Bundesrat die Regeln zur Preisfestsetzung von kassenpflichtigen Medikamenten anpassen muss. Dadurch soll eine noch stärkere Bevorteilung der Pharmabranche erreicht werden. Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen lehnt diese Forderung ab. Krankenkassenprämien dürfen nicht als Instrument der Standortförderung missbraucht werden.

Weiterlesen


Pharmabranche will Preissenkungen verhindern

Überfällige Preiskorrektur bei Medikamenten

Bei der vorgeschriebenen Überprüfung der Medikamentenpreise ist Bundesrat Alain Berset mit der Festlegung des Wechselkurses für Auslandpreisvergleiche auf Fr. 1.29 der Pharmaindustrie stark entgegengekommen. Trotzdem versucht die Branche, die Umsetzung zu verhindern und droht mit Klagen gegen diese Preissenkungsmassnahme. Die SKS ist empört über dieses Vorgehen der Pharmaindustrie. Sie setzt sich zu Gunsten der Prämienzahler für die überfällige Senkung der Medikamentenpreise ein.

Weiterlesen


Weiterhin Druck auf Medikamentenpreise notwendig

Santésuisse und Pharma präsentieren Kosten senkende Massnahmen bei den Medikamentenpreisen

Der Druck der Konsumenten- und Patientenorganisationen zeigt endlich Wirkung: Der Krankenversicherungsverband Santésuisse und Interpharma präsentieren heute Massnahmen, wie die Kosten im Medikamentenbereich gesenkt werden können. Die Stiftung für Konsumentenschutz hat diese Massnahmen seit Jahren gefordert. Für die SKS ist allerdings klar, dass dies nur ein Anfang sein kann: Teure Medikamente dürfen nur dann vergütet werden, wenn ein therapeutischer Grund vorliegt. Und auch die Initiative, welche Parallelimporte bei den Medikamenten verlangt, ist nicht vom Tisch.

Weiterlesen


Medikamente: Teures Verwirrspiel für die Konsumenten

Co-Marketing ist undurchsichtig und kostentreibend

Der Inhalt ist exakt derselbe, nur der Name, die Verpackung und vor allem der Preis ist verschieden: Auf dem Schweizer Markt gibt es rund 500 solcher Co-Marketing-Arzneimittel. Apotheken und Ärzte verkaufen vorwiegend solche Arzneimittel, welche sie mit besten Konditionen einkaufen können oder solche von Firmen, mit welchen sie Verträge ausgehandelt haben. Für die Stiftung für Konsumentenschutz ein kostentreibendes Ärgernis. Sie gibt den Konsumentinnen und Konsumenten Hinweise, wie sie zu den günstigen Medikamenten kommen.

Weiterlesen


7 726 Unterschriften für tiefere Medikamentenpreise

Petition überreicht

Bei den Medikamenten kann rasch und wirkungsvoll eingespart werden, ohne dass Qualitätseinbussen in Kauf genommen werden müssen: Dieser Ansicht ist nicht nur die Stiftung für Konsumentenschutz, sondern auch 7 726 Personen, welche die Petition der SKS unterschrieben haben. Heute hat die SKS die Petition dem Generalsekretariat des Eidgenössischen Departementes des Innern (EDI) überreicht.

Weiterlesen


Offener Brief an die Pharma

Medikamentenpreise: Auch Pharma soll einen Beitrag leisten!

Die grossen Pharmaunternehmen weisen trotz Wirtschaftskrise Milliardengewinne aus. Einen Beitrag an die Kostenstabilisierung im Gesundheitswesen will die Pharma dennoch nicht leisten. Im Gegenteil, sie droht mit Arbeitsplatzverlusten. Statt auf Angstmacherei zu setzen, fordern die Konsumenten- und Patientenorganisationen die Mitglieder der Interpharma auf, jetzt und freiwillig ihren Beitrag zur Stabilisierung der Gesundheitskosten zu leisten.

Weiterlesen


Medikamentenpreise: Weichen jetzt stellen!

SKS verlangt sofortige Umsetzung der Sparvorschläge bei den Medikamenten

Kein Abwarten auf die Aera nach Bundesrat Pascal Couchepin, und schon gar keine faulen Kompromisse, wie sie die Pharmaindustrie und der Krankenversichererverband Santésuisse geschlossen haben: Im kommenden Jahr müssen die Medikamentenpreise um rund eine Milliarde Franken gesenkt werden, fordert die Stiftung für Konsumentenschutz und begrüsst die Initiative verschiedener ParlamentarierInnen, welche ihre Vorschläge heute der Öffentlichkeit präsentiert haben.

Weiterlesen


Pharma: Keine faulen Kompromisse

Konsumentenschutz empört über geplanten Pharma-Deal

Der Druck auf die Versicherten ist enorm. Die Prämiensteigerungen von voraussichtlich 10-15 Prozent belasten die Haushalte massiv und dies ausgerechnet mitten in der Rezession. Doch statt zu handeln und endlich die Medikamentenkosten zu senken, war von Bundesrat Couchepin bis heute nichts zu hören. Setzt Couchepin erneut auf einen Deal mit der Pharma? Die Stiftung für Konsumentenschutz ist empört über die Untätigkeit des Gesundheitsministers, der einmal mehr die Interessen der Pharma-Industrie höher gewichtet als jene der Haushalte und Familien. Die SKS erwartet von Santésuisse, dass sie ihre im März 2009 geäusserten Forderungen durchzieht und sich nicht auf Spiele mit der Pharma einlässt.

Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Früchtesack, 3-er Set

Gönnerpreis: 12.00 CHF
Normalpreis: 14.00 CHF

Hosting von oriented.net