Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Medikamente“ Seite 4

Medikamente


Sehr geehrter Herr Bundesrat Couchepin!

Sie spielen auf Zeit: Mit der Begründung, dass die Sofortmassnahmen zur Senkung der Medikamentenpreise zuerst noch in der Eidgenössischen Arzneimittelkommission diskutiert werden müssen, verschleppen Sie den Entscheid auf Ende Juni. Das ist unverständlich, tagte doch diese Kommission bereits vorletzte Woche, als schon alle Fakten auf dem Tisch lagen. Weiterlesen


Erpresserlis

Im Schulalltag wiederholt sich dieses Phänomen leider fast täglich: „Du kriegst die Hälfte meines Salamisandwiches, dann verpfeifst du mich aber nicht!“ Allerlei „Belohnungen“ werden bei solchen Erpress-Situationen eingesetzt, die Palette reicht von erschreckend bis phantasievoll. Weiterlesen


Hilfe gegen Magenkrämpfe?

Herr Flückiger fühlt sich reingelegt. Nicht von der Apothekerin, nein, die könne ja nichts dafür, versichert er. Aber das sei doch eine Frechheit! Aber von vorne: Herr Flückiger kauft regelmässig das Medikament Buscopan. Das kenne er seit Jahren und schlucke es, wenn es kneife und zwicke im Bauch. Als er kürzlich in der Apotheke wieder nach einer Packung fragt, ist er hoch erfreut: Der Preis ist gesunken, stellt er fest. Das schon, meint die Apothekerin, bloss seien jetzt auch deutlich weniger Pillen drin. Tatsächlich, Herr Flückiger rechnet nach und ist entrüstet: Eine Pille kostet plötzlich statt 28 nun 62,5 Rappen, die Packung enthält nicht mehr 50, sondern nur noch 20 Pillen! Weiterlesen


Unglaublich, diese Vergesslichkeit!

Lese ich richtig?

Da heisst es doch im Papier, welches den 76 (!) aufgeführten Vernehmlassungspartnern für die dreieinhalbstündige konferenzielle Vernehmlassung „dringliche Revision über die Krankenversicherung“ zugestellt wurde: Die zeitliche Dringlichkeit ergibt sich aus dem Umstand, dass für das Jahr 2010 eine massive Erhöhung der Prämien der obligatorischen Krankepflegeversicherung (OKP) absehbar ist und keine anderen auf die Kostenentwicklung wirkenden Massnahmen zeitgerecht vorliegen werden. Weiterlesen


Krankenversicherungspaket einseitig geschnürt

Dringliche Massnahmen bei der Krankenversicherung

Die dringlichen Massnahmen, welche Bundesrat Couchepin heute vorgestellt hat, gehen einseitig zu Lasten der Versicherten. Die SKS wird sich in der anstehenden Vernehmlassung gegen das Paket aussprechen. Die Versicherten tragen bereits jetzt hohe Kosten. Zudem ist unklar, wie sich die Gebühr auf die Kostenentwicklung auswirkt.

Weiterlesen


Teure Apothekertaxen: Diese Apotheken verzichten!

Taxen bei Apotheken: Die SKS sagt, welche Apotheken auf die teuren Taxen verzichten

Seit Anfang Jahr sollte der neue Vertrag (LOA) zwischen Apothekern und Krankenversicherern in Kraft sein. Die Verhandlungen zwischen pharmasuisse und santésuisse haben lange gedauert. Jetzt sind die Verträge offenbar unterzeichnet. Immerhin sollen damit Einsparungen im Umfang von 70–80 Mio. Franken erreicht werden. Doch nun blockiert der Gesundheitsminister das Inkrafttreten. Die SKS verlangt eine sofortige Inkraftsetzung. Und macht die PatientInnen darauf aufmerksam: Nicht alle Apotheken verlangen die teuren Taxen. Die SKS veröffentlicht auf ihrer Website die neuste Liste jener Apotheken, die freiwillig auf die Taxen verzichten.

Weiterlesen


Hohe Medikamentenpreise: Dringender Handlungsbedarf!

Das Forum für Parallelimporte und höhere Kaufkraft hat in den ersten Wochen des neuen Jahres Gespräche über die weitere Zusammenarbeit geführt. Die Eidgenössischen Räte haben in der Dezembersession nach hartem Kampf der Zulassung von Parallelimporten aus Europa zugestimmt. Bedauerlicherweise bleibt das Parallelimportverbot für Medikamente jedoch bestehen. Das Forum prüft deshalb mögliche politische Schritte im Bereich der Medikamentenpreise. Gerade vor dem Hintergrund der drohenden massiven Prämienerhöhungen bei den Krankenversicherungen besteht – im Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten, aber auch der Wirtschaft – dringender Handlungsbedarf, die Kostenschübe beim Gesundheitswesen zu bremsen und die Kaufkraft zu erhalten.

Weiterlesen


Bittere Pille

Nach über zehn Jahren ist es jetzt also so weit: Das Parlament hat endlich zugestimmt, dass Parallelimporte aus Europa in der Schweiz zulässig sind. Das heisst, Güter, die einen patentgeschützten Anteil aufweisen, können nun nicht mehr durch einen einzigen Vertreiber in die Schweiz importiert werden. Und vorallem kann dieser Vertreiber nicht mehr alleine bestimmen, wieviel diese Produkte in der Schweiz kosten sollen. Für Anbieter und Importeure ist es dank dieser Zulassung möglich, die Waren auch über andere Kanäle zu beziehen und sie günstiger weiter zu verkaufen. Das bricht das Monopol und fördert die Konkurrenz, für die KonsumentInnen heisst das: Tiefere Preise. Nun ist es ausgeschlossen, dass ein Parfüm nicht mehr parallelimportiert werden darf, nur weil der Zerstäuber patentiert ist. Weiterlesen


Product Placement in TV-Serie „Tag und Nacht“

SKS prangert Product Placement in der TV-Serie „Tag und Nacht“ an. Medikamente gehören nicht auf den Bildschirm.

Schon nach wenigen Minuten sind die auffälligen Medikamentenpackungen mehrmals und mehrere Sekunden lang prominent zu sehen: Die SKS ist der Ansicht, dass die Produzenten der neuen SF-Serie „Tag und Nacht“ nicht nur gegen die Vorschriften des Product Placement verstossen, sondern auch gegen das Werbeverbot für Medikamente. Die SKS hat Beschwerde beim Bakom eingereicht.

Weiterlesen


Gesundheitspolitischer Wellengang

„Diese Änderungen werden in der Gesundheitspolitik mit Sicherheit hohe Wellen schlagen.“ Die Vorankündigung der Medienkonferenz von pharmaSuisse vom kommenden Mittwoch lädt zum Träumen und Phantasieren ein: „Neues Rollenverständnis der Schweizer Apotheker sorgt für Umbruch im öffentlichen Gesundheitswesen“, so der Titel des Papiers des Schweizerischen Apothekerverbands. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Früchtesack, 3-er Set

Gönnerpreis: 12.00 CHF
Normalpreis: 14.00 CHF

Hosting von oriented.net