Startseite Beiträge verschlagwortet mit „Gesundheitskosten“ Seite 8

Gesundheitskosten


Medikamentenpreise noch immer zu hoch

MedikamenteDer heute von santésuisse, interpharma und vips veröffentlichte Auslandpreisvergleich zeigt, dass Medikamente in der Schweiz noch immer massiv teurer sind als im Ausland. Um die Medikamentenpreise auf ein sinnvolles Niveau zu senken, sind verschiedene Massnahmen nötig. Weiterlesen


Medikamente: Alt wird neu – und teurer

resyl_medikamentenpreiseEine neue Packung, vielleicht ein neuer Name und aus einem altbekannten Medikament wird ein neues, welches jedoch viel teurer ist. Diese Masche der Pharmakonzerne, mehr Gewinn von bekannten Medikamenten abzuschöpfen, ist für die SKS ein grosses Ärgernis. Die Konsumentensendung Espresso berichtet von einem aktuellen Fall:  Novartis hat die günstigen Hustentropfen Resyl vom Markt genommen und verkauft die exakt gleichen Tropfen nun dem Namen Neocitran und zu einem rund 70 Prozent höheren Preis.

Zum Espresso-Beitrag


Krankenkassen greifen zu faulen Tricks

Krankenkassen-Prämien-Geld_72Bekannt ist es schon lange: Weil in der Grundversicherung alle aufgenommen werden müssen, bedienen sich Krankenkassen teilweise fiesen Tricks, um ihnen unliebsame Versicherte abzuwimmeln. Anfragen werden nicht oder lange nicht beantwortet und bearbeietet. Online wird nur ein Teil des Angebotes aufgeschaltet oder es erscheinen Warnhinweise, welche ältere oder kranke Versicherte davor „warnen“, dass die Versicherung Behandlungen nur mit grosser Verspätung vergüte. Weiterlesen


Krankenkassenprämien 2015 sind bekannt

KrankenkassenDie Krankenkassenprämien 2015 steigen um durchschnittlich 4 Prozent oder 16 Franken pro Monat und Person an: Diese Zahlen gab heute das Bundesamt für Gesundheit bekannt. Überdurchschnittlich betroffen sind die Prämien von Jugendlichen, hier macht die Prämienerhöhung 4,4 Prozent aus. Auch innerhalb der Kantone gibt es Schwankungen zwischen unter vier bis über fünf Prozent. Insbesondere für Familien und Personen mit einem mittleren bis tiefen Einkommen ist die relativ hohe Prämienerhöhung erneut eine starke Belastung ihres Budgets. Weiterlesen


Einheitskasse: Gründe dafür und dagegen

KrankenkassenEnde September kann das Schweizer Stimmvolk über die Volksinitiative „Für eine öffentliche Krankenkasse“ abstimmen. Die SKS fasst keine Parole zum Thema Einheitskasse, da es aus Sicht der Konsumentinnen und Konsumenten sowohl für eine Zustimmung wie für eine Ablehnung der Initiative zahlreiche Argumente gibt. Die SKS hat die Gründe dafür und dagegen aufgelistet, so dass Sie sich als Stimmbürgerin oder Stimmbürger ein eigenes Bild machen können.

Zum Argumentarium


Qualitätszentrum: Gesundheitswesen unter der Lupe

Gesundheitskosten unter der LupeSeit Jahren fordert die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS), dass die Leistungen in der Gesundheitsversorgung konsequent auf ihre Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit überprüft werden. Die SKS begrüsst daher die Absicht des Bundesrates, eine neue nationale Stelle zu schaffen, welche den Nutzen der Leistungen im Gesundheitswesen systematisch unter die Lupe nimmt. Weiterlesen


Komplementärmedizin: das Machtspiel auf Zeit

Vor fünf Jahren verlangten 2/3 der Stimmbevölkerung, dass Bund und Kantone die Komplementärmedizin berücksichtigen müssten. Pünktlich zum 5-Jahres Jubiläum macht der Bund durch das zuständige Departement des Innern EDI einen praktikablen Umsetzungs-Vorschlag.

KomplementärmedizinDer Weg zum vom Stimmvolk geforderten Ziel ist endlich klar aufgezeichnet, nachdem während fünf Jahren die Unsicherheit und eine Überbrückungslösung – ein mehrjähriges Provisorium – dominierten.

Bisher wurde bei der Erfüllung des Volkswillens auf Zeit gespielt. Daher ist es überfällig, dass der eingeschlagene und heute bekannt gemachte Weg zielstrebig und ohne weitere Verzögerungen umgesetzt wird. Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS fordert, dass innerhalb eines Jahres die offenen Fragen für die zu revidierenden Verordnungen geklärt sind. Der Weg des Rechtssetzungsprozesses muss anschliessend umgehend und zügig beschritten werden. Weiterlesen


Goodies entlocken Gesundheitsdaten

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fordert in regelmässigen Abständen, dass die Qualität im Gesundheitswesen endlich verbessert werden muss. Zuverlässig folgt danach das grosse Jammern der Leistungserbringer im Gesundheitssystem. Denn: Qualitätsverbesserungen bedingen in erster Linie, dass anonymisierten Daten erhoben werden, dies vornehmlich in Spitälern, bei Ärzten und Apothekern. Weiterlesen


BAG ermöglicht ungerechtfertigt hohe Medikamentenpreise

Einmal mehr geben massiv überhöhte Medikamentenpreise zu reden. In der Sendung vom 4. März zeigt Kassensturz wie Pharmafirmen massive ungerechtfertigte Preiserhöhungen ihrer Produkte erreichen. Weiterlesen


Zeitschinden auf Kosten der Versicherten

Vor drei Jahren unterzeichneten die Krankenversicherer eine Branchenvereinbarung zur Kundenwerbung. Die Vereinbarung verbot die Telefonwerbung für den Verkauf von Grundversicherungen (Kaltakquise) und begrenzte die Provisionen für Verkaufsabschlüsse. Vor allem die grossen Krankenversicherungen hielten sich allerdings nicht an die Abmachungen und setzten immer noch aggressive Televonanrufe ein, um Neukunden für die Grundversicherung zu gewinnen. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Miniratgeber: Datenschutz – Privatsphäre im digitalen Alltag

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Datenschutz – Privatsphäre im digitalen Alltag

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Hosting von oriented.net