Startseite News Seite 5

News


Pharmageld für Ärzte: Wer erhält wieviel von wem?

Ärzte, Spitäler und Gesundheitsorganisationen erhielten 2015 bis 2017 Pharmageld in der Höhe von rund 455 Millionen Franken. Im Rahmen des sogenannten „Pharma-Kooperations-Kodex“ legen 60 Pharmaunternehmen offen, an wen sie Gelder zahlen. Sie tun dies jedoch in einer Form, die es für Konsumenten und Patienten verunmöglicht, sich ein Bild über die Geldflüsse zu machen. Die Plattform «Pharmagelder Schweiz» bietet einen detaillierten Einblick in die Zahlungen der Pharmaunternehmen. 

Pharmageld Weiterlesen


Prämienverbilligung: Weitere Kantone passen ihre Regeln an

Krankenkasse PrämienverbilligungIn einem Urteil vom 22. Januar 2019 hat das Bundesgericht entschieden, dass der Kanton Luzern eine zu hohe Hürde für die Vergabe von Prämienverbilligung für Kinder und junge Erwachsene in Ausbildung angesetzt hat. Der Kanton Luzern hat bereits reagiert und seine Vergabepraxis angepasst. Nun folgen ihm weiter Kantone.

Weiterlesen


5G: Der neue Mobilfunkstandard sorgt für Diskussionen

5GDie Telekomanbieter in der Schweiz beginnen derzeit mit der Installation von 5G-Antennen. Der neue Mobilfunkstandard sorgt teilweise für heftige Diskussionen zwischen Befürwortern und Gegnern. Der Konsumentenschutz ist der Auffassung, dass potenzielle Gesundheitsrisiken höher zu gewichten sind als eine möglichst breite Mobilfunkabdeckung und fordert einen nationalen Richtplan für Antennenstandorte sowie eine bessere Auslastung der Glasfaser-, Kupfer- und Koaxialkabel. Weiterlesen


Nach Helsana-Gerichtsurteil: Jetzt muss das BAG handeln

Das diskriminierende Bonusprogramm «Helsana+» verstösst gegen das Datenschutzrecht: Das Bundesverwaltungsgericht gibt dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Recht, beurteilt aber die indirekte Rückerstattung von Grundversicherungsprämien nicht. Das Bundesamt für Gesundheit muss nun seine Rolle als Aufsichtsbehörde wahrnehmen und die Helsana in die Schranken weisen. Weiterlesen


Aliaz Cooperation SIA: Warnung vor zwielichtigen Geschäftspraktiken

Vorsicht! Seit einigen Monaten erhalten wir vermehrt Meldungen zum Unternehmen Aliaz Cooperation SIA. Das Unternehmen vertreibt über verschiedene Websites Potenzmittel, Diätpillen, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika und verleiht seinen Produkten reisserische Namen wie „Horse Power“ oder „Fatkiller“. Die Produkte werden auch intensiv auf Social-Media-Plattformen beworben. Doch wenn man bestellt, hat man Ärger am Hals.  Weiterlesen


Konsumentenschutz übergibt LeihBar an Verein

Diese Woche gründete der Konsumentenschutz gemeinsam mit Freiwilligen den Verein „LeihBar Bern“. Der Verein übernimmt per sofort den kompletten Betrieb der LeihBar. Der Konsumentenschutz hatte im Dezember 2018 die LeihBar Bern, die erste Schweizer „Bibliothek der Dinge“, eröffnet. 

Weiterlesen


Franchisen-Explosion verhindert

In Zusammenarbeit mit einer breiten Allianz hat der Konsumentenschutz verhindert, dass die Kostenspirale im Gesundheitswesen einseitig auf die Konsumentinnen und Patienten abgewälzt wird. Die Androhung, gegen die automatische und unbegrenzte Franchisenerhöhung das Referendum zu ergreifen, hat gewirkt: Nach der abgelehnten Erhöhung der Mindestfranchise auf 500 Franken wurde heute auch die automatische und unbegrenzte Erhöhung aller Franchisen in der Schlussabstimmung verworfen. Der Gesetzgeber muss jetzt schnellstmöglich ein wirksames Kostensenkungspaket für die ausufernden Gesundheitskosten beschliessen. Weiterlesen


Hinweis auf Vertragsverlängerung: Verbesserung soll kommen

Der Nationalrat hat heute beschlossen, an der parlamentarischen Initiative Poggia festzuhalten und sie nicht abzuschreiben. Die Initiative verlangt, dass die Anbieter bei Verträgen, welche automatisch verlängert werden, ihre Kunden rechtzeitig auf die Kündigungsfrist aufmerksam machen müssen. Damit rückt eine Verbesserung für die Konsumentinnen und Konsumenten endlich in Griffnähe.

Weiterlesen


Ungewollte Vertragsverlängerungen vermeiden: Der Nationalrat ist gefordert

Bevor ein Vertrag automatisch verlängert wird, soll der Kunde rechtzeitig eine Information erhalten, damit er den Vertrag kündigen kann: Über diese Verbesserung im Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) wird der Nationalrat morgen befinden. Der Konsumentenschutz zählt darauf, dass diese Anpassung angenommen wird und die Konsumentinnen und Konsumenten eine grössere Chance erhalten, sich aus ungewollten Verträgen zu befreien.

Weiterlesen


Glyphosat-Urteil: Signal auch für die Schweiz

Das glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel Roundup habe zur Krebserkrankung eines Klägers in den USA mit beigetragen: Zu diesem Schluss kommt ein US-Bundesgericht in San Francisco. Dies ist bereits das zweite Urteil innert eines Jahres, welches in diese Richtung zielt. Für den Konsumentenschutz, der vor drei Jahren zusammen mit anderen Organisationen eine Petition für ein Glyphosat-Verbot einreichte, erhöht dies den Druck, auch in der Schweiz die Problematik des Pestizideinsatzes ernst zu nehmen. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Miniratgeber: Günstig und gut: Lebensmittel

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Gut, gesund und günstig

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

Hosting von oriented.net