Startseite News Seite 207

News


Stopp dem Schwarz-Peter-Spiel «schlechte Risiken»

Ende der Vernehmlassung zur Verbesserung des Risikoausgleichs

Der Risikoausgleich muss verbessert und definitiv im Krankenversicherungsgesetz (KVG) verankert werden. Die SKS unterstützt das Anliegen der ständerätlichen Kommission in ihrer Vernehmlassungsantwort ausdrücklich. Die Jagd auf «gute» Risiken ist diskriminierend und ineffizient. Nötig sind Kostensenkungen, nicht Kostenverlagerungen. Weiterlesen


Finanzielle Belastung nimmt einmal mehr zu!

Krankenkassenprämien 2006

Die Prämien der obligatorischen Grundversicherung steigen 2006 erneut um durchschnittlich 5,6 Prozent. Die Stiftung für Konsumentenschutz fordert – wie seit Jahren – dass im Gesundheitswesen nun endlich kostendämpfende Massnahmen umgesetzt werden und empfiehlt, dass sich die Versicherten aktiv um die Optimierung ihrer Krankenversicherung kümmern. Weiterlesen


Weitere Schritte müssen folgen!

Senkung der Medikamentenpreise

Das Bundesamt für Gesundheit ist mit der Pharmaindustrie übereingekommen, bestimmte Medikamentenpreise zu senken, so dass 250 Millionen Franken eingespart werden. Das ist erfreulich. Für die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) ist jedoch klar, dass dies nur ein erster Schritt sein kann und gerade bei den neuen, erheblich teureren Medikamenten dringend Massnahmen erforderlich sind. Weiterlesen


Keine Käfigeier im Tiramisu!

Interpellation von NR Maya Graf zur Deklaration von Verarbeitungseiern

Der Bundesrat bewilligt den Import immer grösserer Mengen Käfigeier aus dem Ausland. Die Konsumenten erfahren nichts davon. Mit einer Interpellation fordert Nationalrätin Maya Graf den Bundesrat auf, Käfigeier, welche beispielsweise in Teigwaren und in Restaurants verarbeitet werden, genauso zu deklarieren wie Konsum-Käfigeier. Weiterlesen


Endlich mehr Transparenz!

Die Schweiz veröffentlicht ab 1. September die „schwarze Liste“ mit den Schrott-Airlines

Was die SKS seit langem fordert, löst Bundesrat Leuenberger nun endlich ein: Das Bundesamt für Zivilluftfahrt veröffentlicht ab dem 1. September 2005 die „schwarze Liste“ mit jenen Gesellschaften, deren Flugzeuge ein Landeverbot haben. Weiterlesen


Kampagne für mehr Fairness

Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in China und Tibet

Immer mehr Waren – Spielzeuge, Kleider, Elektronik – werden aus China importiert. Die meisten Importeure und Anbieter in der Schweiz kümmern sich jedoch kaum um die miserablen Bedingungen, unter denen die chinesischen Arbeiterinnen und Arbeiter die Waren herstellen. Die SKS und die Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft (GSTF) lancieren eine Kampagne, um Anbieter, aber auch Konsumentinnen und Konsumenten zu sensibilisieren. Weiterlesen


Kein roter Teppich für Gentechlebensmittel

Vernehmlassung Übernahme des EU-Hygienerechts im Lebensmittelbereich

Mit der Übernahme des EU-Hygienerechts wird die Lebensmittelsicherheit erhöht. Die SKS ist allerdings enttäuscht, dass weiterhin drei Ämter in zwei Departementen für den Vollzug zuständig sind. Zudem kritisiert sie, dass die Hürden für Gentechlebensmittel durch die Hintertüre abgebaut werden sollen. Weiterlesen


Konsumentenschutz auf die lange Bank geschoben

Vernehmlassung zum Konsumenteninformationsgesetz (KIG)

Auf der Traktandenliste der bundesrätlichen Pressekonferenz stand am Mittag noch: «Verschärfung des Konsumenteninformationsgesetz (KIG) verabschiedet». Nach der Bundesratssitzung heisst es nur noch kleinlaut: nochmals eine Vernehmlassung zum KIG. Diese Verzögerungstaktik enttäuscht. Konsumenten in der Schweiz müssen weiterhin damit rechnen, mit explodierenden Kaffeemaschinen Kaffee zu kochen und mit einseitigen bis fiesen Bestimmungen im «Kleingedruckten» über den Tisch gezogen zu werden. Weiterlesen


Faules Ei für Tierschutz und Konsumenten

Bundesrat erhöht Importkontingent für Verarbeitungseier um 3000 Tonnen

Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten werden in Zukunft mehr Eier konsumieren, welche von Legehühnern stammen, die in quälerischer Käfighaltung dahinvegetieren. Der Bundesrat hat letzte Woche grünes Licht für die Einfuhr von weiteren 3000 Tonnen Verarbeitungseier gegeben und führt damit die Bemühungen um mehr Tierschutz und klare Deklarationen in der Schweiz ad absurdum. Weiterlesen


Mehr Rechte für Passagiere

Schweizerinnen und Schweizer fliegen anders als EU-Passagiere – nämlich mit weniger Rechten und ungenügendem Schutz

Was unterscheidet einen Schweizer Passagier von einem EU-Fluggast? Bleibt das Flugzeug am Boden oder ist verspätet, erhält der EU-Passagier eine anständige Entschädigung. Der Schweizer Passagier hingegen geht entweder leer aus oder bekommt eine dürftige Abfindung! Die SKS verlangt deshalb vom BAZL, dass die Rechte und der Schutz der Flugreisenden in der Schweiz dem Niveau der EU angepasst werden. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Zölle, Steuern und Co. – Grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Miniratgeber: Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Hosting von oriented.net