Startseite News Seite 207

News


Aufsichtsbeschwerde beim Bundesrat

Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) soll Interessen der Versicherten wahren!

Viel Verständnis für die Versicherer, kein Gehör für die Anliegen der Versicherten: Die Stiftung für Konsumentenschutz verlangt, dass das Bundesamt für Sozialversicherung aktiv wird gegen stillschweigende Vertragsänderungen und reicht beim Bundesrat deshalb eine Aufsichtsbeschwerde gegen das BSV ein. Weiterlesen


Das Öffentlichkeitsgesetz darf nicht ausgehebelt werden

Staatsrechtliche Kommission muss für Transparenz und Information sorgen

Unappetitliche Zustände herrschen in vielen Restaurants, Metzgereien und Bäckereien: Dies erfahren Konsumentinnen und Konsumenten zwar. Jedoch nicht in welchen. Auch nur nach langem Hin und Her und auf Umwegen erfährt man indirekt, welche Flugzeuge gefährlich sind. Die SKS fordert darum die staatsrechtliche Kommission auf so zu Handeln, dass das Öffentlichkeitsgesetz endlich klare Grundlagen schafft und nicht ständig durch andere Gesetze ausgehebelt wird. Weiterlesen


Weniger Transparenz, einseitige Beweislast und höhere Mieten:

Die SKS empfiehlt Ablehnung der Mietrechtsrevision Weiterlesen


Weder nachhaltig – noch transparent

Die SKS lehnt den Gegenentwurf zur Avanti-Initiative ab Weiterlesen


Neue Garantiemarke Suisse Garantie

Vernünftige Lösung

Mit „Suisse Garantie“ sollen ab kommenden Jahr Schweizer Produkte gekennzeichnet werden: Die Stiftung für Konsumentenschutz ist zufrieden, dass ihre und die Einwände weiterer Organisationen bei den Agro-Marketing-Suisse Gehör gefunden haben und man vom täuschenden Suisse Qualité weggekommen ist. Weiterlesen


Ärzte und Apotheken: 100 Mio Franken in die eigene Tasche.

Bundesrat und Swissmedic müssen endlich handeln

Mit Vergünstigungen und Boni von der Pharmaindustrie scheffeln sich Ärzte und Apotheken rund 100 Millionen Franken pro Jahr in die eigene Kasse. Dieses Geld gehört eigentlich den Konsumenten und den Krankenkassen. Ein entsprechendes Gesetz ist seit bald zwei Jahren in kraft. Bloss hält sich niemand daran, weil niemand auf die Einhaltung pocht. Weiterlesen


Politisch verdeckte Werbung

Die Stiftung für Konsumentenschutz reicht Beschwerde ein wegen politisch verdeckter Werbung der „Allianz gegen Werbeverbote“

Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS hat bei der Ombudsstelle DRS gegen die SRG eine Beschwerde eingereicht, weil diese derzeit TV-Spots der „Allianz gegen Werbeverbote“ ausstrahlt. Damit verstosse die SRG gegen Artikel 18 Abs. 5 des geltenden Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG). Die SKS ist überzeugt, dass die derzeit laufende Werbekampagne www.stopp-werbeverbote.ch, die sich in erster Linie gegen ein Tabakwerbeverbot richtet, nichts anderes darstellt als verdeckte politische Werbung. Einziges Ziel dieser Kampagne sei die Beeinflussung des laufenden politischen Entscheidungs-prozesses über die Einführung von Einschränkungen der Tabakwerbung und deshalb von Gesetzes wegen nicht zulässig. Weiterlesen


Konsumentenanliegen wenig berücksichtigt

Bundesratsentscheid zum Verordnungspaket Agrarpolitik 2007

Einen Schritt vor, einen zurück: Der Bundesrat zeigte in seinem Entscheid zu den Ausführungsbestimmungen der Agrarpolitik 2007 kein Gehör für mehr Information und Transparenz für die Konsumenten. Die Deklarationsbestimmungen für verbotene Produktionsbestimmungen wurden nur für Fleischerzeugnisse ausgeweitet. Was in Sandwichs gesteckt wird, muss überhaupt nicht mehr deklariert werden. Weiterlesen


Banken missachten Preisbekanntgabeverordnung

SKS verlangt von Bundesrat Deiss für die Einhaltung des Gesetzes zu sorgen

Wer am Automaten einer fremden Bank Geld bezieht, wird immer öfter zur Kasse gebeten. Über diese Gebühren werden die Konsumentinnen und Konsumenten aber im Dunkeln gelassen. Die Banken verstossen damit aus Sicht der SKS gegen die Preisbekanntgabeverordnung. Sie fordert Bundesrat Deiss auf, dafür zu sorgen, dass sich die Banken an das Gesetz halten und die Preise anständig angeben. Weiterlesen


Ratgeber der SKS: Einbruch – so viel Sicherheit ist nötig

Mit den langen, dunklen Abenden und Nächten wächst auch die Angst vor einem Einbruch. Wer sein Haus oder seine Wohnung gegen Einbruch schützen will, sieht sich einem immensen und zum Teil sehr teuren Angebot gegenüber. Der Ratgeber der Stiftung für Konsumentenschutz zeigt auf, wann welche Massnahmen sinnvoll sind und geht auch auf die wichtigen psychologischen Aspekte dieses Themas ein. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Clever mit Geld umgehen

Gönnerpreis: 21.00 CHF
Normalpreis: 26.00 CHF

Miniratgeber: Eltern werden – Recht und Finanzen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Eltern werden – Recht und Finanzen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Hosting von oriented.net