Startseite News Seite 206

News


Swisscom verzichtet auf teure Beratungen im Minutentakt

Nun spricht selbst Swisscom Mobile-Boss Carsten Schloter Klartext. In einem Interview mit der Basler Zeitung meinte er: „Dass bei der Beratung eine Uhr mitläuft, können wir nicht akzeptieren.“ (vgl. BaZ vom 2.9.2003). Die Beraterinnen und Berater in den Swisscom-Shops können ihre Stoppuhren also wieder einpacken und die Kundschaft muss für eine individuelle Beratungen nicht mehr 2 Franken pro Minute bezahlen. Weiterlesen


Wahlen 2003

Nationalrätinnen und Nationalräte unter der Konsumenten-Lupe

Wer hat wie gestimmt? Wer vertritt mich am besten im Parlament? Welche Nationalrätin, welcher Nationalrat hat Konsumentenanliegen blockiert? Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) wollte es wissen und hat die erneut kandidierenden Nationalrätinnen und Nationalräte unter die Konsumenten-Lupe genommen. Weiterlesen


Monopol Microsoft

SKS verlangt Untersuchung von der Wettbewerbskommission

Lovesan, Sobig.F und Co. zeigen: An Microsoft führt kein Weg vorbei!

Denn das US-Software-Imperium verdrängt die gesamte Konkurrenz. Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS fordert deshalb, dass die Firma MICROSOFT Wettbewerbsbehinderungen zum Schaden von KonsumentInnen und Konkurrenten sofort beendet und verlangt von der Eidgenössischen Wettbewerbskommission eine Untersuchung wegen Verstoss gegen das Kartellgesetz.. Weiterlesen


Strafverfahren SKS gegen Helsana wurde eingestellt

Spiesse für die KonsumentInnen aus Sicht SKS aber immer noch viel kürzer – vor allem dank Praxis des Bundesamtes für Privatversicherungen!

Die Bezirksanwaltschaft Zürich hat das Strafverfahren SKS gegen Helsana eingestellt. Der Bezirksanwalt teilt die Meinung des Bundesamtes für Privatversicherungen (BPV), dass beim Vorgehen der Helsana keine Beeinträchtigung der Entscheidungsfreiheit vorliege und, dass auch keine der Vertragsnatur erheblich widersprechende Verteilung von Rechten und Pflichten vorliege. Die SKS kritisiert die Haltung des Bundesamtes für Privatversicherungen und stellt fest: Dank der Praxis des BPV haben vor allem die Versicherer bei der Vertragsfreiheit enormen Spielraum. Die Versicherten hingegen bleiben am kürzeren Hebel! Weiterlesen


Halbherziger Gegenvorschlag zur Initiative „Post für alle“

Vernehmlassung zur Revision der Postverordnung

Im April 2002 haben die Gewerkschaft Kommunikation, der Schweizerische Gewerkschaftsbund und die vier Konsumentenorgansiationen der Schweiz, Associazione Consumatrici della Svizzera italiana (ACSI), Fédération Romande des Consommateurs (FRC), das Konsumentenforum kf und die Stiftung für Konsumentenschutz(SKS) die Initiative „Postdienste für alle“ eingereicht. Der vorliegende Entwurf zur Revision der Postverordnung wird als indirekter Gegenvorschlag zu dieser Initiative vorgestellt. Die Forderungen der Initiative werden darin jedoch zu wenig berücksichtigt. Weiterlesen


Marktcheck Energiedeklaration

Die Ergebnisse der zweiten Untersuchung -Energiedeklaration immer noch ungenügend

Seit Beginn dieses Jahres müssen in den Läden grosse Haushaltsgeräte und Lampen mit einer Energieetikette versehen sein. Eine gesamtschweizerische Untersuchung von „Alec – Allianz Energie-Konsum“ zeigt jedoch, dass es mit der Umsetzung noch gewaltig hapert: mehr als 40% der untersuchten Geräte sind nicht korrekt etikettiert. Nun sind die Bundesbehörden gefordert. Weiterlesen


Anleitung zum Schuldenmachen

Interdiscount-Teilzahlungsangebote

„Heute kaufen – 2004 bezahlen“. Mit solchen Inseraten hat Interdiscount in ganzseitigen Inseraten für Unterhaltungselektronik geworben. Erst wer das Kleingedruckte liest, merkt jedoch, dass der effektive Preis einiges höher ist. Aber auch bei seinen anderen Teilzahlungsangeboten „vergisst“ Interdiscount alle Kosten aufzulisten. Auf Hinweis der SKS interveniert nun das seco. Weiterlesen


Eile mit Weile beim BAKOM

Illegale Web-Dialer müssen sofort vom Netz

Obwohl die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) das BAKOM als zuständiges Amt schon vor über einer Woche auf einen illegalen Web-Dialer aufmerksam gemacht hat, ist der Dialer noch immer in Betrieb. Die SKS fordert deshalb, dass 090x-Nummern, welche die Nutzungsbedingungen eindeutig missachten, sofort ausser Betrieb genommen werden. Weiterlesen


Unkontrollierter Internetbereich?

Versteckte Werbekampagnen für rezeptpflichtige Medikamente

Unter dem Deckmantel der Prävention und Aufklärung werben immer mehr Pharmahersteller im Internet für ihre Produkte. Rechtlich bewegen sie sich dabei oft im Graubereich. So etwa bei der aktuell laufenden Werbekampagne von Novartis „www.nagelpilz.ch“. Weiterlesen


Auch der Tod will geregelt sein

Neu überarbeitete Auflage des Ratgebers „Was tun, wenn jemand stirbt“

Es tut weh, einen geliebten Menschen zu verlieren. Dennoch müssen Hinterbliebene in dieser schwierigen Situation viel erledigen. Der neu überarbeitete SKS-Ratgeber „Was tun, wenn jemand stirbt“ zeigt, was getan werden muss und wo welche Kosten entstehen können. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Clever mit Geld umgehen

Gönnerpreis: 21.00 CHF
Normalpreis: 26.00 CHF

Miniratgeber: Eltern werden – Recht und Finanzen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Eltern werden – Recht und Finanzen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Hosting von oriented.net