Startseite Medienmitteilungen Wahlen 2019: Für konsumentenfreundlichere Politik

Wahlen 2019: Für konsumentenfreundlichere Politik

Die Allianz, die Dachorganisation der Schweizer Konsumentenschutz-Organisationen, hat kürzlich nach jahrelangem Prozess ihr Ziel erreicht, dass die unrechtmässig eingezogene Billag-Mehrwertsteuer zurückerstattet werden muss – und zwar an alle Gebührenzahlende. Das ist der grosse Allianz-Erfolg des Jahres 2018. Doch die gemeinsame Arbeit für die Anliegen der Konsumentinnen und Konsumenten geht weiter. Beispielsweise eruiert die Allianz im Hinblick auf die Wahlen vom Herbst 2019, welche Politikerinnen und Politiker sich wirklich für die Anliegen der Konsumenten einsetzen.  

Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen ist die Dachorganisation der drei bedeutendsten Konsumentenorganisation der Schweiz: der Stiftung für Konsumentenschutz in Bern, der Fédération Romande des Consommateurs FRC in Lausanne und der Associazione dei consumatrici e consumatori della Swizzera italiana acsi in Bellinzona. Die Allianz koordiniert den gesamtschweizerischen Konsumentenschutz.

Die Schwerpunkte der Allianz im Jahr 2019

Erläuterungen zu den einzelnen Themen 2019

Der grosse Erfolg von 2018: Billag-Mehrwertsteuer wird zurückbezahlt

Es ist ein grosser Erfolg für die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen: Das Bundesgericht hiess im November 2018 vier Musterklagen der Allianz gut. Damit erhalten alle Haushalte in der Schweiz die unrechtmässig eingezogene Mehrwertsteuer auf den Radio- und Fernsehgebühren für den Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis 15. Juni 2015 zurück. Die Allianz geht davon aus, dass die Gutschrift 2019 oder 2020 erfolgt und dass jeder Haushalt mit rund 50 bis 70 Franken rechnen kann.

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Hosting von oriented.net