Startseite Medienmitteilungen Datenklau Swisscom: strengere Regeln nötig

Datenklau Swisscom: strengere Regeln nötig

DatenschutzWie die Swisscom heute mitteilte, stiess sie bei einer routinemässigen Überprüfung auf ein Datenleck, welches sich bereits im Herbst 2017 ereignet haben soll. Über die Zugriffsrechte eines Vertriebspartners hatten sich Unbekannte Zugang zu den Kontaktangaben von rund 800’000 Swisscom-Kunden verschafft. Für den Konsumentenschutz ist dies ein weiteres Beispiel dafür, dass die geltende Datenschutzgesetzgebung den Schutz persönlichkeitsrelevanter Daten nicht ausreichend sicherstellt. Der Konsumentenschutz fordert daher einerseits eine Information der betroffenen Kundinnen und andrerseits strengere Regeln in der Gesetzgebung.

Swisscom betont, dass es sich beim Datenklau um «nicht besonders schützenswerte Personendaten» handle, zu welchen sich die Unbekannten Zugriff verschafft hätten. Das Swisscom-System sei nicht gehackt worden sei. Der Zugriff der betroffenen Partnerfirma auf die Swisscom-Kundendaten sei zudem inzwischen gesperrt worden.

Auch wenn der Vorfall von Swisscom verharmlost wird, kann nichts über die Tatsache hinwegtäuschen, dass es immer wieder zu Datenlecks kommt, und dass ein vollständig sicherer Schutz im Umgang mit den Kundendaten nicht garantiert werden kann.

Anlass genug, einmal mehr die wichtigsten Punkte des Konsumentenschutzes in Erinnerung zu rufen, welche im Umgang mit Kundendaten zentral sind:

Der Konsumentenschutz setzt sich dafür ein, dass die entsprechenden Grundlagen in die Revision des Datenschutzgesetzes einfliessen. Die Politik ist sich der Wichtigkeit scheinbar nicht bewusst: denn diese Revision ist von der staatspolitischen Kommission des Nationalrats im Januar auf die lange Bank geschoben werden.

Der korrekte Umgang mit Personendaten war im Übrigen auch Teil eines Appells, welcher der Konsumentenschutzes anlässlich des ersten Digitaltages im letzten November an die Verantwortlichen mehrerer grosser Schweizer Unternehmen persönlich überreicht oder zugestellt hat.

2 Kommentare zu “Datenklau Swisscom: strengere Regeln nötig”



Pat

Ist es nicht möglich, eine Sammelklage gegen die Swisscom zu lancieren? Ich bin nicht bereit, solche Fehler einfach zu akzeptieren. Vielleicht würde in Zukunft besser geschaut werden, wenn eine Firma dafür entsprechend Strafe bzw. Entschädigung bezahlen muss!?

Ratgeber

Webcam-Abdeckung (2-er Set)

Gönnerpreis: 6.90 CHF
Normalpreis: 7.90 CHF

Datenschutzhülle für Kredit- und Debitkarten mit RFID-Chip

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 4.50 CHF

Kombiset: 2-er Set Webcam-Abdeckungen plus 2 Datenschutzhüllen

Gönnerpreis: 10.90 CHF
Normalpreis: 12.90 CHF

Hosting von oriented.net