Startseite Medienmitteilungen Endlich! upc cablecom hebt Grundverschlüsselung auf

Endlich! upc cablecom hebt Grundverschlüsselung auf

Stellungnahme der SKS zum Entscheid der upc cablecom

upc cablecom gab heute bekannt, dass sie ab 1. Januar 2013 ein unverschlüsseltes Grundangebot beim digitalen Fernsehen anbietet. Der Kabelnetzriese erfüllt damit eine langjährige Forderung der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS). SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder erhofft sich eine Signalwirkung des Entscheids für Swisscom TV und Sunrise TV.

Was die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) seit Jahren fordert, ist nun endlich Tatsache: upc cablecom hebt die Grundverschlüsselung beim digitalen Fernsehen auf. Damit können ab 1. Januar 2013 alle upc cablecom-Kunden mindestens 55 digitale TV-Programme ohne Set-Top-Box oder Digicard empfangen – vorausgesetzt sie besitzen einen modernen Fernseher mit integriertem DVB-C-Tuner. Diese Neuregelung bringt für die Kunden von upc cablecom folgende Vorteile:

•    Tiefere Kosten: Wer künftig das unverschlüsselte Grundangebot bezieht, spart die Miete für die Set-Top-Box (4.- / Monat) oder den Preis für den Kauf einer Digicard (einmalig 99.-). Wermutstropfen: Cablecom erhöht die Grundgebühr für den Kabelanschluss ab 2013 um 90 Rappen und ab 2014 um weitere 60 Rappen pro Monat.

•    Weniger Stromverbrauch: Die Kosten für den enormen Stromverbrauch der Set-Top-Box fallen künftig weg.

•    Wahlfreiheit beim Aufnahmegerät: Wer Sendungen aufzeichnen will, braucht künftig nicht mehr zwingend einen Digitalrecorder mit dem Standard CI+ (momentaner Verschlüsselungsstandard von upc cablecom), sondern kann aus einer breiten Palette von Digitalrecordern auswählen.

Für upc Cablecom-Kunden, die mehr Sender beziehen wollen, als das Grundangebot bietet, bleibt jedoch die Verschlüsselung. Trotzdem ist SKS-Geschäftsleiterin Sara Stalder mit der geplanten Neuregelung zufrieden: „Mit diesem Schritt erfüllt upc cablecom die langjährige Forderung der SKS nach einem unverschlüsselten Grundangebot. Wichtig ist nun, dass upc cablecom ihre Kunden transparent und verständlich über diese Änderung informiert und gewährleistet, dass allfällige Abonnementswechsel unbürokratisch abgewickelt werden.“

Sara Stalder erhofft sich ausserdem eine Signalwirkung des Entscheids: „Auch bei Swisscom, Sunrise und den verbleibenden Kabelnetzbetreiber, die ihren Kunden immer noch eine Box vorschreiben, muss die Grundverschlüsselung fallen.“

16 Kommentare zu “Endlich! upc cablecom hebt Grundverschlüsselung auf”



Schneebeli

Somit bezahle ich als Minimal-Konsument von Analog-Radio und Analog-TV die Bedürfnisse der Digital- und Internetkunden mit? Das sind zwar „nur“ 3-4% mehr, aber WAS KANN ICH TUN, wenn ich dieses „Angebot“ weiterhin nicht nutzen und nicht mitbezahlen will?



Derp

CI+ ist weg: Aber nur wenn man auf gewisse Sender im HD verzichten kann (also nur SD statt 720p), das beinhaltet:
Alle Kirch Gruppe sender (zB. Sat 1, Pro 7, Kabel 1)
Eurosport
Evt. weitere

Wie das Angebot ohne CI+ genau aussehen wird ist nun bekannt: http://www.upc-cablecom.ch/b2c/support/hdcable.htm

Ob das bestehende Angebot „Mini“ wie derzeit mit CI+ auch weiterhin zB. Pro 7 als HD sender beinhaltet ist aber noch nicht klar.



LSB

Schade nur, dass nachwievor Sender die unverschlüsselt übertragen werden von der Cablecom nur in den verschlüsselten Angeboten angeboten werden.

Ich habe seit der Einführung der lachhaften digitalen Angeboten der Cablecom auf viele Sender verzichtet, der einzige Kanal den wirklich vermisst habe, BBC One, wird natürlich auch nächstes Jahr nicht ohne CI+ empfangbar sein.

Der einzige unverschlüsselte englischsprachige Sender wird CNN sein. Ein Sender der nicht gerade durch die Qualität seiner Programmierung besticht.



Christian

Die Seite von Cablecom dazu ist übrigens hier: http://www.upc-cablecom.ch/hdcable.

Angenehme Überraschung, auch wenn es mit Pro7 und Sat1 nicht in HD geht, aber das wird an der Kirch-Gruppe liegen.

Gut, haben wir einen Preisüberwacher!



Dani

@Schwammberger: Genau, Cablecom hebt die Verschlüsselung nicht wegen dem SKS auf. Die wollen vielmehr möglichst schnell das analoge Angebot reduzieren und alle noch verbleibenden analogen Fernseher mit der kostenlosen Wandlerbox auf DigitalTV migrieren. Damit das aber geht, darf das Signal nicht mehr verschlüsselt sein. Wie der Boxenzwang bei
Swisscom fallen soll, ist mir schleierhaft (IP-TV ohne Settop-Box auf einem TV-Gerät ?!). Meines Wissens gibt es (noch) keine Settop-Boxen für Swisscom-TV frei zu kaufen.



Andy

Und wer vor wenigen Monaten eine Digicard für Fr. 99.- gekauft hat, muss zusätzlich ab nächstem Jahr höhere Gebühren bezahlen und da soll man sich freuen?



Oli

Gratuliere! Der Kampf muss aber weitergehen. Noch immer gibt es Netze wie etwa GGA Maur, die die grundlose Grundverschlüsselung haben. Wäre schön wenn sich die SKS auch dort einsetzen könnte.



Leopold Glatz

Verstehe ich richtig, wenn ich ein paar Sender mehr will, als im Grundangebot sind, muss ich dann doch weiterhin die unglückselige Cablecom Recorderbox mieten? Die Cablecom Homepage ist ein Müllplatz, ich finde keine solchen technischen Auskünfte.
Wir müssen nicht glauben, dass Cablecom diesen Schritt aus Nächstenliebe gemacht hat. Eher wird der Unterhalt der der reparaturanfälligen Mietrecorder zu teuer kommen, allein schon das Porto für das Schicken und Zurückschicken der Geräte. Sonst ist es nur das Ablassen von einer Schandtat, der alles CI+ Verschlüsselung. Und so richtig machen sie es
doch nicht, denn alle Sender, die auch sonst frei erhältlich sind, gehören unverschlüsselt.



Schwammberger

Ich glaube ja:
Wer glaubt, dass die Cablecom diesen Schritt wegen dem „Tun“ des SKS gemacht hat, ist eher naiv.
Wer hofft das Swisscom jetzt auch das gleiche macht, ist mit technischem wissen komplett unbelastet.

Ich begrüsse den Schritt der Cablecom sehr, aber diese Selbstbeweihräucherung hier ist ja sehr fragwürdig.



Mike

Die beste News-Meldung des Jahres. Danke SKS. Ich plane schon mein neuer HD-fähigen MythTV-MediaPC. Meine alte Version mit Analog TV-Karte war ja schon fast nicht mehr ansehbar auf dem 60 Zöller.



Kurt Mettler

Bravo SKS für die Hartnäckigkeit.
Bleiben noch folgende Baustellen:
1. Das upc/cablecom-Abo ist zu teuer.
2. Alle Free-To-Air-Programme müssen unverschlüsselt sein. Nicht nur das Grundangebot.



Marc Wäckerlin

Super, ein Anfange.

Aber welche Kanäle kann man nun unverschlüsselt sehen und welche (ausser Teleclub) nur verschlüsselt, und warum?

Auf der Cablecom Homepage ist natürlich wie erwartet keinerlei Information zu finden. Diese Homepage ist totaler Marketing-Müll; Null Information, nix aus Kundensicht gedacht, haufenweise völlig absurde und unverständliche Produktnamen, reine Selbstverwirklichung von irgendwelchen Sales; typisch Cablecom … GRMPF!



stealt_mode

Ein Wahnsinn!
Vielen Dank SKS- zeigt mal wieder, dass in der schönen Schweiz halt alles etwas länger braucht :-)))
Willkommen im 21. Jahrhundert!



CableCom

Endlich! Die Freude ist gross wie die etlichen Beiträge im Forum von http://www.cablemodem.ch bestätigen. Dann sind wir mal gespannt ob Swisscom und Sunrise folgen.



Peter

@Hille

Digicard ist ja die CI+, dieser braucht man ab 2013 auch nicht mehr.



Hille

super!
Danke SKS!
jetz noch dran bleiben, damit auch das CI+ noch wegkommt. Alle, welche vor ein paar Jahren die HD Ready Geräte oder sogar FullHD Geräte mit CI Slot angedreht wurden und ihnen versprochen wurde, wie zukunftsicher das sei, sind immer noch die Dummen…

Hosting von oriented.net