Startseite Medienmitteilungen Kartellgesetz-Verschärfung darf nicht verzögert werden

Kartellgesetz-Verschärfung darf nicht verzögert werden

Überteuerte Importprodukte: Die SKS sammelt aktuelle Beispiele

Viele Unternehmungen verlangen von den Schweizer Konsumenten nach wie vor deutlich höhere Preise als im benachbarten Ausland. Beim Kleiderversand Walbusch zum Beispiel kostet ein identischer Damenblazer für Schweizer Kunden 299 Franken, für die deutsche Kundschaft bloss 149 Euro (ca. 180 Franken, währungsbereinigt). Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS sammelt genau solche Fälle von ungerechtfertigten Preisunterschieden und ruft dazu auf, ihr entsprechende aktuelle Beispiele mitzuteilen.

Ein identischer Damen-Blazer von Walbusch kostet für Schweizer Kunden 299 Franken, für deutsche bloss umgerechnet rund 180 Franken. Mit einer Revision des Kartellgesetzes könnten solche Preisdifferenzierungen wirksam unterbunden werden. Ein diesbezüglicher politischer Vorstoss von SKS-Präsidentin Prisca Birrer-Heimo wurde vergangenen Dezember vom Nationalrat angenommen. Die SKS hatte im Vorfeld aus Hunderten von Preisbeispielen, aufgezeigt, in welchen Bereichen die Preisdifferenzen am grössten sind: Die Konsumenten hatten seit Sommer 2011 ihrem Ärger Luft gemacht und der SKS Beispiele aus dem Konsumalltag zugesandt.

Im Herbst wird der Ständerat über eine Verschärfung des Kartellgesetzes beraten. Um die Parlamentarier von der Wichtigkeit einer Kartellgesetzrevision zu überzeugen, sammelt die SKS aktuelle Beispiele von überteuerten Importprodukten. Diese Rückmeldungen sind wichtig, damit den Parlamentariern praxis- und zeitnah aus dem Konsumalltag aufgezeigt werden kann, dass sich die Preissituation seit vergangenem Jahr nur minim entschärft hat.

Die Geschäftsstelle der SKS macht vom 21. Juli bis zum 5. August 2012 Betriebsferien. Auch viele Schweizerinnen und Schweizer reisen in diesen Wochen für Ferien ins nahe Ausland. Die SKS ruft diese und auch alle anderen Konsumenten dazu auf, ihr konkrete Beispiele von massiven Preisunterschieden mitzuteilen.

Schicken Sie uns augenfällige Beispiele, idealerweise mit Angaben zu Geschäft, Marke, Produkttitel und Beschreibung, sowie dem Preis und dem Datum, an dem Sie die Beobachtung oder den Kauf getätigt haben. Senden Sie uns dies entweder per Post, per E-Mail an aktion@konsumentenschutz.ch (falls möglich mit einem Foto des Produkts und dessen Preis) oder über das Kontaktformular unter www.konsumentenschutz.ch/contact. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meldungen von uns an die Wettbewerbskommission weitergeleitet werden kann, wenn wir einen Hinweis auf Marktabschottung erkennen.

Vielen Dank für Ihre Hinweise!

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Miniratgeber: Zölle, Steuern und Co. – grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Zölle, Steuern und Co. – Grenzenlos einkaufen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Ratgeber: Online-Shopping

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

Hosting von oriented.net