Startseite Medienmitteilungen Fehlalarme: Anbieter geloben Besserung

Fehlalarme: Anbieter geloben Besserung

Zahlreiche Meldungen über Fehlalarme der Warensicherung

Die SKS erreichen immer noch zahlreiche Meldungen über Fehlalarme von Warensicherungen und entsprechend unangenehmen Folgen für Konsumenten. Ausgelöst werden die Alarme vor allem durch Produkte von C&A in Migrosfilialen. Im Gespräch mit Anbietern und Experten sucht die SKS nach Lösungen. C&A hat bereits verschiedene Sofortmassnahmen ergriffen und verspricht, Betroffene zu entschädigen. 

Seit Anfang Jahr haben die SKS rund 100 Meldungen von Konsumenten erreicht, die kürzlich einen oder sogar diverse Fehlalarme in einem Warenhaus erlebt haben. Viele der Betroffenen mussten anschliessend vor zahlreichen Leuten eine Überprüfung der Kleider und Taschen über sich ergehen lassen und fühlten sich dadurch gedemütigt und blossgestellt.

Eine Auswertung der eingegangenen Meldungen zeigt ein klares Bild: Fast zwei Drittel der Fehlalarme wurden durch ein Produkt von C&A ausgelöst. In mehr als der Hälfte aller Fälle geschah der Fehlalarm in einer Migros-Filiale. Weitere in kleinerem Ausmass betroffene Anbieter und Produkte sind: Manor, Vögele, Dosenbach/ Ochsner Sport und Otto’s. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) hat das Gespräch mit Warensicherungsexperten und den betroffenen Anbietern gesucht und drei Forderungen im Bereich der technischen Infrastruktur, der Handhabung der Warensicherungssysteme und dem Umgang mit betroffenen Kunden gestellt.

Die Reaktionen auf diese Forderungen fielen sehr unterschiedlich aus. Die Migros versicherte in einigen Zeilen, mit den Forderungen einverstanden und sich der Verantwortung bewusst zu sein. C&A nahm ausführlich zu den Forderungen Stellung, suchte das Gespräch mit der SKS und erläuterte verschiedene Massnahmen die ergriffen wurden. So würden beispielsweise Kunden, welche wegen einem C&A-Produkt in einem anderen Geschäft einen Fehlalarm auslösten, mit einem Gutschein entschädigt. Die SKS begrüsst dieses Entgegenkommen und fordert alle Anbieter auf, dem Beispiel von C&A zu folgen: Lösen verkaufte Produkte Fehlalarme aus, soll der Anbieter den Betroffenen Gutscheinen abgeben.

Um die Situation weiter zu beobachten, hat die SKS eine anonyme Umfrage eröffnet und ruft Betroffene dazu auf, ihre Erlebnisse zu schildern.

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Miniratgeber: Ein Testament verfassen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Ein Testament verfassen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Hosting von oriented.net