Startseite Medienmitteilungen Unerwünschte Zustellung der Sonntags-BaZ

Unerwünschte Zustellung der Sonntags-BaZ

SKS interveniert bei der Zustellung der Sonntagsausgabe der Basler Zeitung

Zu Beginn dieses Jahres häuften sich die Beschwerden von Konsumenten bei der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) in Bezug auf die Zustellung der Sonntagsausgabe der Basler Zeitung. Insbesondere wurde moniert, dass die Zeitung auch in Briefkästen gesteckt wurde, die mit der Beschriftung „Keine BaZ“, „Keine Gratiszeitungen“, etc. versehen sind. Eine Stichprobe der SKS bestätigte diesen Befund – wobei sich je nach Strasse deutliche Unterschiede zeigten. Der Rechtsvertreter der Basler Zeitung Medien schreibt in einer Stellungnahme gegenüber der SKS, dass „die erhobenen Vorwürfe nicht zutreffen“. Die SKS hält an ihrer Darstellung fest und fordert die Basler Zeitung Medien auf, künftig die entsprechenden Kleber/Aufschriften an den Briefkästen zu respektieren.

3 Kommentare zu “Unerwünschte Zustellung der Sonntags-BaZ”



Trächslin Sylvia C.

Wie kann ich noch vorgehen, damit mein Recht NEIN zu Ausgaben der Basler Zeitung (ich habe ein „Nein BaZ“ an meinem Wohnungsbriefkasten angebracht, was nichts hilft) respektiert wird? Jeden Freitag bekommt jeder Haushalt in Birsfelden seit Jahren (ich bin erst im Juni 2011 zugezogen) und seit einigen Wochen in Birsfelden und in Basel jeden Sonntag
die Basler Zeitung eingeworfen.
Da ich nebst meinem Wohnungsbriefkasten auch einen Praxis-Briefkasten habe, wird mir auch in diesen jeden Sonntag eine BaZ eingeworfen.
Somit erhalte ich unerwünscht jede Woche insgesamt 4 BaZ-Zeitungen (ich bekomme in meinen Wohnungsbriefkasten gleich 2 Sonntags-BaZ eingeworfen) und 1 Freitags-BaZ.
Das macht im Monat 16 BaZ-Ausgaben, die ich bündeln und dem Altpapier übergeben muss. Ungelesen!
Anfangs bündelten wir die Ausgaben und legten sie der BaZ vor die Türe. Das ist jedoch keine Sonntagsbeschäftigung auf Dauer.
Was für ein ökologischer Unsinn und vor allem was für eine Anmassung von Unternehmen und Personen/FinanziererInnen, die offenbar das Geld zum ins Altpapier werfen haben!
Email an die BaZ schreiben habe ich übrigens versucht. Ich bekam keine Antwort.



Obsolet

Mir wurde die Sonntagszeitung adressiert per Post zugestellt. Da musste ich es melden, dass ich die Zeitung nicht mehr möchte.

Ich finde es einfach eine Frechheit, wenn man Ware erhält, die man nicht bestellt hat.



Michael

Auch ich ärgerte mich anfänglich über die ungewünschte Zustellung, doch entdeckte ich in den vergangenen Wochen wie toll diese Zeitung doch ist, um dreckige Schuhe abzustellen, das Kaminfeuer anzufeuern oder den Boden bei kleineren Malerarbeiten abzudecken! Zum Glück ist die Entsorgung von Altpapier kostenlos aber diese Aktion zu Gunsten einer
höheren Auflage ist aus ökologischem Gesichtspunkt absurd. Ich freue mich schon auf weitere Schnitzelbänke zu der sich selbt immer mehr ins Abseits befördernden BaZ.

Ratgeber

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Refusé-Kleber

Preis: 2.70 CHF

Hosting von oriented.net