Startseite Medienmitteilungen Tierversuche: Die Hände in Unschuld waschen?

Tierversuche: Die Hände in Unschuld waschen?

Wie viele belastende Tierversuche stecken in unseren Abwaschmitteln?

Der Schweizer Tierschutz STS und die Stiftung für Konsumentenschutz SKS wollten wissen, wie viele belastende Tierversuche in Alltagschemikalien wie Abwaschmitteln stecken. Das Ergebnis ist ernüchternd: Tierversuche sind kaum ein Thema bei den Herstellern und Anbietern, das Bewusstsein wie die Informationen dazu fehlen. Vorbildlich zeigte sich nur die deutsche Firma Sonett.

Konsumenten und insbesondere Konsumentinnen ist bewusst, dass hinter den schicken Töpfen mit wohlriechenden Cremen der Kosmetikindustrie sehr oft zahlreiche qualvolle Tierversuche stecken.  Wenigen ist jedoch bekannt, dass auch in jeder Alltagschemikalie Tierversuche versteckt sind. Es ist anzunehmen, dass jede Substanz in belastenden Tierversuchen getestet worden ist. Zum Teil müssen neue oder noch nicht getestete Stoffe im Rahmen der neuen europäischen Chemikalienverordnung REACH nachgetestet werden. Das bedeutet für die Versuchstiere wie Ratten, Kaninchen, Mäuse, Meerschweinchen, Fische und Vögel Extrembelastungen im höchsten Schweregrad mit starken Vergiftungserscheinungen und den sicheren Tod.

Der Schweizer Tierschutz STS und die Stiftung für Konsumentenschutz SKS nahmen deshalb 13 handelsübliche Geschirrspülmittel unter die Lupe. Ziel war es, Transparenz zu erhalten über die Anzahl durchgeführter Tierversuche, welche hinter diesen im täglichen Gebrauch stehenden Waschmitteln stehen und den Konsumentinnen und Konsumenten eine „tier-freundlichere“ Auswahl zu ermöglichen.

Die Erfahrungen waren ernüchternd: Bis auf die Firma Sonett war keine Firma fähig oder willens, die Inhaltsstoffe offenzulegen oder die Frage nach allfälligen Tierversuchen schlüssig zu beantworten. Während einige Anbieter wie Mifa AG (Migros) sämtliche Unterlagen einreichten, war beispielsweise bei den beiden Abwaschmittel-Eigenproduktionen von Coop nicht in Erfahrung zu bringen, wie viele verschiedene Stoff-Komponenten die verwendeten Parfüms enthalten.

Viele Hersteller und Anbieter kümmert es offenbar kaum, ob, wann und in welchem Umfang die Stoffe an Tieren getestet wurden. Erschwerend kommt hinzu, dass der Anbieter meist nicht der Hersteller der Abwaschmittel ist.

In der globalisierten Marktwirtschaft kaufen Hersteller ihre Stoffe überall ein, auch in den USA und in Asien. Das führt dazu, dass kein Hersteller mehr einen Überblick hat, welcher Stoff wann und in welchem Tierversuch getestet wurde oder ob bereits Alternativmethoden für die Testverfahren zum Einsatz kamen.

Das Ranking von STS und SKS wurde aufgrund der Zusammensetzung des Spülmittels und der  Informationsbereitschaft und Sensibilisierung der Firma in Bezug auf Tierversuche erstellt. Aufgrund der von der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) vorgegebenen Testverfahren kann von einer Gesamtzahl von knapp 10’200 Tieren ausgegangen werden, die in Tierversuchen pro Substanz verbraucht wurden. Je mehr Substanzen ein Waschmittel enthält, umso mehr Tiere mussten für die Tests herhalten. Auch wenn die Substanz nicht nur für das Abwaschmittel, sondern für andere Waschmittel, Kosmetika, Lebens- oder Arzneimittel verwendet werden, bedeuten weniger und vor allem keine weiteren neuen Substanzen auch weniger Tierversuche.

Die Bewertung der 13 Abwaschmittel zeigt folgendes Bild: Sonett schwingt sowohl mit dem offensichtlichen Interesse an dem Thema, den Informationen wie auch der Auswahl von lediglich 6 Substanzen, welche eine gezielte, tier- und umweltschonende Auswahl belegen, obenaus. Das Schlusslicht mit  Rang 13 bildet Palmolive Balsam mit 33 geschätzten Substanzen. Dieses Produkt hat die höchste Anzahl Stoffkomponenten,  die Zusammensetzung des Parfüms wird nicht offengelegt und die anderen Substanzen sind weder tier- noch umweltschonend.

Bewertung und Rangliste

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Miniratgeber: Günstig und gut: Lebensmittel

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Gut, gesund und günstig

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

Hosting von oriented.net