Startseite Medienmitteilungen Cablecom kippt Aufnahmeverbot!

Cablecom kippt Aufnahmeverbot!

Set-Top-Boxenzwang fällt in Raten

Ab morgen ermöglicht die DigiCard von Cablecom auch Aufnahmen. Damit hat Cablecom Wort gehalten. Und der Druck der SKS hat gewirkt. Wer digital Sendungen aufnehmen will, kann nun auf die lästige Set-Top-Box verzichten. Ein Ärgernis sind aber weiterhin die Kosten von 15 Franken für ein Angebot, das in ähnlichem Umfang bisher als entgeltlos angepriesen wurde, und dass die Lösung nicht bei CI-Fernsehern funktioniert, die in zahlreichen Wohnzimmern stehen.

Am 9. März hat Cablecom als Alternative zur Set-Top-Box seine DigiCard vorgestellt. Die Reaktionen waren verhalten: Cablecom setzt auf das neue System CI+ anstatt auf das gebräuchliche System CI. CI+ erlaubt das Verhindern von Aufnahmen und des Überspulens von Werbesendungen.

Die Befürchtungen bestätigten sich: Am 19. Mai gab Cablecom bekannt, dass für die DigiCard ab dem 1. Juni 2010 ein komplettes Aufnahmeverbot gilt. Bis zum 30. August, da noch technische Probleme bestünden. Die SKS machte daher am 1. Juni zwei Eingaben beim Preisüberwacher und bei der Beobachtungsstelle für technische Massnahmen.

Nun kippt Cablecom das Aufnahmeverbot. Mit der DigiCard können neu alle Sendungen aufgenommen, da auch bislang kein Programmanbieter ein Aufnahmeverbot eingeführt. «Wir sind sehr erfreut, dass Cablecom Wort gehalten hat. Hierzu hat sicherlich auch unser Druck beigetragen», stellt Sara Stalder, Geschäftsleiterin der SKS, fest. «Wir erwarten, dass auch in Zukunft keine Aufnahmeverbote einzelner Sender verhängt werden.»

Ärgerlich bleibt, dass die DigiCard nur bei CI+-Fernsehern funktioniert. Die SKS erwartet daher vom Bundesamt für Kommunikation, dass im neuen Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) CI Standard wird und damit der Set-Top-Boxenzwang auch für die im Markt gängigen CI-Fernseher fällt. Ebenso soll im Gesetz ein Höchstpreis festgesetzt werden.

 

3 Kommentare zu “Cablecom kippt Aufnahmeverbot!”



Alex

Wie ist das mit Überspulen von Werbung bei aufgenommenen Sendungen: ist dies nun möglich oder nicht?



Ueli Fäh

Cablecom hält Wort, ist ja mal was Positives.
CI+ bleibt aber trotzdem eine Zwängerei und nötigt viele zum Kauf eines neuen TV-Geräts. Ein Schelm wer denkt, die TV-Branche stecke mit CC unter einer Decke. Wirtschaft ankurbeln ist „ok“, aber bitte ohne solche Zwänge!



MAD

nett und sogar überpünktlich.
digicard ohne box, usb-hd:
direkte, programmierte sowie zeitversetzte (pause) aufnahme funktioniert.
einige sender getestet, gillt also wohl für alle.
nur, aufgehoben wurde gar nix.
erst jetzt haben die tv-sender überhaupt die möglichkeit,
gezielt sendungen zu sperren etc.

Hosting von oriented.net