Startseite Medienmitteilungen Klare Regeln für die Nanotechnologie notwendig

Klare Regeln für die Nanotechnologie notwendig

Die SKS begrüsst die Überprüfung des Regulierungsbedarfes bei der Nanotechnologie

Die Nanotechnologie gilt als die Technologie der Zukunft, in der Schweizer Gesetzgebung ist sie jedoch kaum existent. Die SKS ist erfreut, dass der Ständerat ein Postulat überwiesen hat und die gesetzgeberischen Grundlagen in Bezug auf Nanotechnologie überprüft werden sollen. Bei der Deklaration sowie dem Gesundheits- und Umweltschutz besteht dringender Handlungsbedarf, ist die SKS überzeugt.

Für die SKS ist klar, dass die Deklaration der Nanotechnologie auf den Produkten eine grundlegende Information für die Konsumentinnen und Konsumenten darstellt und absolut notwendig ist. Heute besteht für die Konsumentinnen und Konsumenten eine grosse Unsicherheit: Der Einsatz von synthetischen Nanopartikeln muss nicht deklariert werden. Ob ein Produkt mit Hilfe der Nanotechnologie hergestellt wurde, bleibt deshalb im Dunkeln. Zum Teil werden Produkte auch mit „Nano“ beworben, ohne dass sie mit Nanotechnologie hergestellt werden. Das EU-Parlament hat zumindest eine Kennzeichnungspflicht für Nanomaterialien in Kosmetikprodukten beschlossen. Die Kennzeichnung von Lebensmitteln, Verpackungsmaterialien und Kosmetika ist für die SKS seit Jahren eine zentrale Forderung bezüglich der Nanotechnologie.

Aber auch in Bezug auf den Gesundheits- und Umweltschutz besteht ein zusätzlicher gesetzgeberischer Handlungsbedarf. Die SKS hat in der Revision des Lebensmittelgesetzes im vergangenen Herbst verlangt, dass die Einführung des Vorsorgeprinzips gerade im Hinblick auf die synthetischen Nanomaterialien in Lebensmitteln und Verpackungen absolut notwendig sei und im Gesetz verankert werden muss.

Von daher ist es ein positives Signal, dass das Postulat von Ständerat Hansueli Stadler heute überwiesen wurde. Der Bundesrat wird nun den gesetzgeberischen Handlungsbedarf überprüfen lassen. Allerdings ist es kaum verständlich, weshalb sich die Behörden mit der Überprüfung Zeit lassen bis 2011. Die Umsetzung wird nochmals Jahre in Anspruch nehmen, während die Forschung und Entwicklung von Produkten mit synthetischen Nanopartikeln unaufhaltsam voranschreiten. Es bleiben leider weiterhin die Unsicherheit, fehlende Informationen und Kontrolle sowie unbekannte Risiken. Dies trägt aber nicht dazu bei, Vertrauen in die Technik und die entsprechenden Produkte zu fassen.

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Miniratgeber: Spielzeug sicher und gefahrlos

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Miniratgeber (PDF): Spielzeug sicher und gefahrlos

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Hosting von oriented.net