Startseite Medienmitteilungen Lidl ändert täuschende Werbung

Lidl ändert täuschende Werbung

Konsumentenschutz einigt sich mit Lidl

Lidl gibt nach und will auf täuschende Aussagen in seiner Werbung verzichten: Die SKS und Lidl einigten sich in wesentlichen Punkten, die SKS zieht ihre Anzeige gegen Lidl zurück. Die SKS verlangt allerdings, dass Lidl auch bei seiner Bildsprache bei den Tatsachen bleibt.

Lidl verkauft in seinen Filialen auch Produkte mit dem Herkunftszeichen „Suisse Garantie“. Das freut die SKS. Weniger erfreut ist sie allerdings, dass Lidl diese Produkte mit unwahren Aussagen bewirbt: So behauptete Lidl, dass Suisse Garantie-Produkte „ohne Chemie“ hergestellt werden. Dies entspricht nicht der Wahrheit, die SKS hat deshalb gegen Lidl eine Klage eingereicht.

Nun haben sich Lidl und die SKS geeinigt. Lidl verzichtet auf die irreführende Aussage und hat diese Aussage von der Website gelöscht. Die gedruckte Broschüre mit dieser Aussage wird Lidl ab Juni nicht mehr verwenden. Die SKS zieht ihre Klage deshalb zurück.

Zudem wird Lidl auch die Werbeaussagen zu ihrer „Besonders Tierfreundlichen Stallhaltung“ (BTS) überarbeiten und insbesondere das Logo, das bisher Tiere vor dem Stall zeigte, abändern.

Über die Gestaltung dieses Logos sind die SKS und Lidl noch in Diskussion.


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Ein Kommentar zu “Lidl ändert täuschende Werbung”



François Miserez

Ich finde ihr Vorgehen gut und richtig.

Ratgeber

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Kleber Bitte keine Werbung

Preis: 2.70 CHF

Miniratgeber: Rund ums Kaufen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net